1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Kommunionvorbereitung Neuss-Mitte: Advents-Tüten in Corona-Zeiten

Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte : Advents-Tüten zur Kommunionvorbereitung in Corona-Zeiten

Mit Tüten zur Adventszeit möchte die Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte eine Vorbereitung auf die Erstkommunion auch in Corona-Zeiten ermöglichen.

In Neuss-Mitte hat die Vorbereitung auf die Erstkommunion begonnen. Da Treffen nicht wie gewohnt möglich sind, setzt die Pfarreiengemeinschaft in diesem Jahr auf andere Wege. Organisiert wird die Vorbereitung von Diakon Michael Thiele. In Kleingruppen werden die Kinder von Monsignore Wilfried Korfmacher, Kaplan Hrvoje Bušic, 17 Katechetinnen, zwei Katecheten und der Gemeindereferentin Caja Steffen auf ihr großes Fest vorbereitet.

 Die Adventstüten sollen die Kommunionkinder in Neuss-Mitte zur Auseinandersetzung mit dem Glauben anregen.   Foto: Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte
Die Adventstüten sollen die Kommunionkinder in Neuss-Mitte zur Auseinandersetzung mit dem Glauben anregen. Foto: Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte Foto: Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte

Begonnen hat die Vorbereitung am ersten Novemberwochenende mit der Segnung der Kerzen, die künftig in den Gruppenstunden brennen sollen. Das erste Treffen in den Kleingruppen fand dann in Form einer „Kirchenstunde“ statt, bei der die Kinder „ihre“ Kirche mit dem Kaplan oder Diakon erkundeten. Sie waren sehr eifrig dabei, wussten viel und „hatten bestimmt noch viele Fragen“, wie Caja Steffen in einer Mitteilung berichtet.

Weitere Gruppentreffen seien vorerst jedoch nicht möglich, heißt es weiter. Da man die Vorbereitung aber weder verschieben noch pausieren wolle, bekamen die Kinder zunächst Impulse per E-Mail. Daraus entstand schließlich die Idee für Advents-Tüten, die engagierte Katechetinnen für die Kinder packten. Darin: eine kleine Broschüre mit dem Sonntagsevangelium und einigen Gedanken dazu. Für jede der vier Adventswochen ist ein Umschlag zu einem anderen Thema enthalten. In der ersten Adventswoche ging es um die heilige Barbara, mit Barbarazweig und ihrer Lebensgeschichte. Für die zweite Woche wurden Materialien rund um den heiligen Nikolaus zusammengestellt – inklusive Schokoladen-Bischof, Backrezept und Bastelideen. In der dritten Woche steht die heilige Lucia im Vordergrund. Die vierte Adventswoche wiederum schließt die Aktion mit einer Pop-Up-Karte, mit der die Kinder den Weg nach Bethlehem basteln können.

Die Tüten sollen Kindern und Eltern Gesprächsstoff für eine gemeinsame Auseinandersetzung mit Glaubensfragen geben, bis wieder reguläre Gruppentreffen stattfinden können. Wann die Erstkommunion gefeiert werden kann, steht corona-bedingt noch nicht fest.

(c-st)