1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Kommentar zum Pierburg-Forschungszentrum in Neuss

Kommentar zum Pierburg-Forschungszentrum in Neuss : Pierburg verleiht Planern Flügel

Ein „Brata zwo“ soll es nicht geben, darin sind sich die Politiker fast aller Fraktionen einig. Sie mussten miterleben, wie der alteingesessene Paniermehlhersteller Brata mit Teilen der Fertigung nach Nettetal abwanderte, weil er in Neuss kein Grundstück fand, auf dem er hätte expandieren können.

„Brata“ ist deswegen eine feste Größe in jeder Debatte, in der es um neue Gewerbegebiete geht. Diese läuft aktuell auf Hochtouren, weil die Stadt spätestens im kommenden Jahr einen neuen Flächennutzungsplan verabschieden will. Gewerbeflächen sind darin ein besonderer Zankapfel, doch auf diesen Streit können Unternehmen gut verzichten, die eine Perspektive suchen. Pierburg möchte die in Neuss entwickeln, doch es steht fast zu befürchten, dass das Unternehmen zu früh mit dem Hammfeld liebäugelt. Denn seit dort mit dem Möbelhausbau eine Gesamtentwicklung eingeleitet werden sollte, hat die Politik vor allem eines herausgefunden: Und das waren Dinge, die sie nicht will. Pierburg aber wird sich nicht vertrösten lassen, bis ein Gesamtentwurf steht. Vielleicht verleiht das den Planern ja Flügel.