1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Kolumne Fit daheim mit NGZ und TSV Norf

Fit daheim mit NGZ und TSV Norf : Tagesaufgabe: „Burpees für Alle“

Bereits 1939 entwickelte der Amerikaner Royal Huddleston Burpee diesen kleinen Sporttest, der inzwischen in der Fitnesswelt mit diversen Varianten anzutreffen ist. Er wird von den meisten gefürchtet, da er, je nach Ausführung, sehr intensiv sein kann.

Die Grundbewegungen sind strecken, hocken und stützen, die hintereinander ausgeführt werden. Ich gebe dir wieder drei Möglichkeiten, damit du genau deine Belastungsstufe finden kannst. Gerade die erste Ausführungsvariante gefällt mir gut, da sie die Beweglichkeit in der Hüfte fördert.

Burpee Gold (ohne Springen): Stell dich gerade hin, die Beine sind hüftbreit geöffnet. Bring viel Spannung in deinen Körper. Nun nimmst du die Hände zwischen den Füßen auf den Boden und stellst nacheinander den rechten und linken Fuß nach hinten, so dass du in der Ausgangstellung für eine Liegestütz bist. Mach dich ganz lang und achte darauf, dass dein Körper nicht durchhängt. Danach stellst du die Füße wieder nacheinander neben die Hände und streckst dich zum Stand hoch. Spann dabei dein Gesäß an.

Burpee klassisch In der zweiten Stufe wird es etwas dynamischer und sie wird so ausgeführt, wie sie ursprünglich  entwickelt wurde. Aus dem Stand kommst du in die Hocke mit den Händen auf den Boden und springst direkt mit den Füßen zurück in die Liegestütz Position. Von dort wieder in die Hocke springen und zum Stehen kommen. Wiederhol dies  nacheinander und fließend.

Burpee dynamisch Für die Profis wird es noch intensiver. Aus der Ausgangstellung im Stand gehst du in die Hocke und springst direkt in die Stütz. Beuge die Arme zu einer sauberen Liegestütz, spring mit den Füßen wieder vor und drück dich von unten direkt in den Standsprung ab. Die Arme werden mit nach oben über den Kopf genommen. Ohne Pause gehst du wieder in die Hocke und springst in die Liegestütz und so weiter.

In allen drei Varianten wiederholst du die Bewegungen fließend und für zwei Mal 60 Sekunden. Dazwischen 30 Sekunden Pause. Fordere dich bei den Übungen, aber überfordere dich auch nicht und akzeptiere deine Grenzen.

„Fit daheim“ mit Tina Funke ist eine Kooperation von NGZ und TSV Norf. Ein Trainingsvideo zeigt das Gymnasium Norf als Partner des TSV im Internet

(NGZ)