Rhein-Kreis Neuss: Königshofen baut Gebäude für Unternehmen aus Japan

Rhein-Kreis Neuss : Königshofen baut Gebäude für Unternehmen aus Japan

Die Sumitomo Electric Hartmetall GmbH, 1981 in Erkrath gegründet, ist bereits seit 1986 in Willich im Gewebegebiet Münchheide I ansässig.

Als Mitglied des Konzernverbunds der Sumitomo Electric Industries, Japan, hat sich das Unternehmen zu einem erstklassigen und innovationskräftigen Partner im Markt der Hochpräzisionswerkzeuge für die zerspanende Fertigung entwickelt. Die Produkte für die Kundschaft in ganz Europa bezieht das Unternehmen sowohl von den Fertigungsstätten in Japan als auch zu einem erheblichen Teil von einer in Baden-Württemberg ansässigen Tochtergesellschaft. Dort werden nicht nur die höchsten technischen Anforderungen entsprechenden Produkte gefertigt, sondern auch kundenspezifische Lösungen für alle komplexen Anforderungen der Zerspanung entwickelt.

Mit der Entscheidung am aktuellen Standort ein neues Firmengebäude zu errichten wurden die Weichen für die weitere zukünftige Entwicklung gestellt. Zusammen mit dem Neusser Architekten Ralf Königshofen wurde ein neues Firmengebäude konzipiert, das zum einen das Selbstverständnis des Unternehmens widerspiegelt, zum anderen natürlich die neuesten technischen Anforderung an den Industriebau erfüllt.

Im Beisein von Kunihiro Tomita, Mitglied der Geschäftsleitung der Muttergesellschaft in Japan, Josef Heyes, dem Bürgermeister der Stadt Willich, und der Belegschaft des Unternehmens wurde nunmehr der erste Spatenstich für den Neubau des Firmengebäudes an der Konrad-Zuse-Str. im Gewerbegebiet Münchheide IV in Willich vollzogen. Die Fertigstellung des neuen Gebäudes ist für Dezember 2015 geplant.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE