1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: König schenkt Wachhäuschen

Neuss : König schenkt Wachhäuschen

Ein grandioser Königsehrenabend: Die Neusser Schützen bejubelten ihren König Rainer Halm, der ihnen 886 Orden, zwei Wachhäuschen für die Residenz, eine freie Königsrede und emotionale Momente bescherte.

Mit einem außergewöhnlichen Königsehrenabend stimmten sich die Neusser Bürger-Schützen am Samstagabend auf das große Heimatfest in zwei Wochen ein. Sie bejubelten ihren Schützenkönig Rainer Halm, der 886 Orden verlieh und eine Dreiviertelstunden dauernde Rede mit humorvollen und ergreifenden Aussagen hielt, die seine Liebe zur Stadt Neuss und zu den Schützen mit ihren bewahrenswerten Traditionen untermauerte. Die Schützen brachten ihm langanhaltenden Applaus stehend dar.

Voll besetzt war die Stadthalle, als König Rainer II. seine in freier Rede gehaltene Ansprache begann. Er übergab dem Neusser Bürger-Schützen-Verein als Geschenk zwei Wachhäuschen für die Königsresidenzen: "Schützen haben etwas für Neuss gemacht, das ist meine Botschaft", betonte Halm, der locker über seine Treffen mit dem wegen des geheimen Geschenkes neugierigen Präsidenten Thomas Nickel berichtete und Bürgermeister Herbert Napp, der ihm die Bewirtschaftung des Geländes "Am Königsmorgen" — den Kirmesplatz — vorenthalten habe, wo er Pferde oder besser Ziegen hätte weiden lassen können, zum einstündigen Straf-Zapfen beim Grenadierfackelrichtfest am 20. August verdonnerte.

Bevor er seinen 100 Gramm schweren Orden ("wie eine Tafel Schokolade"), dessen Zahl er "überschaubar" halten wollte, mit einem von den Neusser Filmstudios erstellten Kurzfilm präsentierte, bedankte sich Rainer Halm mit bewegenden Worten bei seiner "lebensbejahenden Königin" Petra und seinem verstorbenen Vater Manfred, der ihm den Weg zu den Schützen geebnet habe: "Feier mit allen Neussern da oben ein Schützenfest, Vater, ich vermisse Dich!"

Komiteemitglied Heiner Kaumanns, der Halm bereits beim Krönungsball 2011 vorgestellt hatte, verzichte daher bei seiner Laudatio auf biografische Angaben. Er attestierte dem König, "stets gute Laune" auszustrahlen und "das höchste Gut" gegeben zu haben, das man anderen schenken kann: Zeit.

Schützenpräsident Thomas Nickel versprach ein gut organisiertes Schützenfest für alle 7259 Schützen und Musiker.: "Unser Fest lebt in den Herzen der Neusser und vom traditionsbewussten Engagement der Schützen." Niemand bleibe dabei außen vor.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Der Neusser Königsehrenabend 2012

(NGZ)