1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: König Karl-Josef Jansen im Mittelpunkt

Neuss : König Karl-Josef Jansen im Mittelpunkt

Die Gnadentaler stehen vor vier tollen Tagen: Von Freitag bis Montag wird in dem Neusser Stadtteil das große Bürger- und Heimatfest gefeiert, in deren Mittelpunkt das strahlende Königspaar Karl-Josef und Helga Jansen steht.

Doch bevor sie in den Fokus der Öffentlichkeit rücken, wird Gnadental zur Partystadt: Ab 20 Uhr steigt im Festzelt auf dem Kirmesplatz die große Eröffnungsparty, auf der der Schützenfest-erprobte "Sound Convoy" einheizen wird. Zuvor, um 18 Uhr, wird der Kirmesplatz eröffnet. Traditionell werden die Schützenfeste mit dem Böllern der städtischen Geschütze begonnen, dies ist in Gnadental nicht anders: Am Samstag um 12 Uhr kommen die Bürger und Schützen zur Festeröffnung zusammen. Vor fast genau einem Jahr traten drei Bewerber an die Vogelstange, um den neuen Schützenkönig zu ermitteln. Karl-Josef Jansen war letztlich mit dem 78. Schuss erfolgreich.

Durch seinen Vater wurden die Weichen für eine Schützenlaufbahn früh gestellt. Karl-Josef ging zuerst zu den Edelknaben; später bei den Sappeuren wurde er zum ersten Mal König. Seit 1978 konnte er die Würde des Korpskönigs dort gleiche fünf Mal erringen. Durch den guten Kontakt zu anderen Korps des Gnadentaler Regiments ist er auch passives Mitglied bei der Schützengilde, beim Jägerzug "Nachtfalken" sowie beim Grenadierzug "Stramme Boschte". Doch dies alles reicht der Majestät noch nicht: Jansen träumte davon, eines Tages über den Neusser Markt zu ziehen. Durch den Kontakt zu Schützen aus der Heimatstadt gehörte er 2008 zu den Gründungsmitgliedern des Schützenlust-Zuges "Schöne Fiffies". Der 56-Jährige, der bei der Firma Dworak als Maler angestellt ist, und seine Frau Helga sind beide stolz auf ihre Töchter Sandra und Jennifer. Gefunkt hat es zwischen beiden übrigens zwischen Neuss und Koblenz — dorthin zur Bundeswehr brachte die damalige Taxiunternehmerin ihren künftigen Mann regelmäßig.

Für Karl-Josef und Helga Jansen wird der Sonntag zum großen Tag: Um 14.30 Uhr stehen sie beim Umzug durch die festlich geschmückten Gnadentaler Straßen ebenso im Blickpunkt wie ab 15.45 Uhr, wenn das stolze Regiment an ihnen vorbeiziehen wird. Am späten Nachmittag kann das amtierende Königspaar dann mitverfolgen, wenn ab 17.30 Uhr an der Vogelstange der neue Schützenkönig ermittelt wird. Dessen Krönungsball steht dann am Montag ab 20 Uhr auf dem Festprogramm.

(NGZ)