1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Kanonenkugel am Gohrer Berg gefunden

Neuss : Kanonenkugel am Gohrer Berg gefunden

Eigentlich wollte Hans Peter Hilgers seinem Hund nur ein Stück Holz zuwerfen – heute ist er froh, dass er sein Tier nicht verletzt hat. Denn geworfen hat er ein echtes Geschoss: Eine historische Kanonenkugel.

Eigentlich wollte Hans Peter Hilgers seinem Hund nur ein Stück Holz zuwerfen — heute ist er froh, dass er sein Tier nicht verletzt hat. Denn geworfen hat er ein echtes Geschoss: Eine historische Kanonenkugel.

"Als es auf den Boden fiel, sind Dreck und Holz abgeplatzt, und die Kugel blieb übrig", erzählt der Hoistener von seinem Erlebnis am Gohrer Berg. Er reinigte die kleine, aber recht schwere Kugel, und verglich sie mit anderen, die im Clemens-Sels-Museum ausgestellt sind. So überzeugte er sich, dass es sich tatsächlich um eine Kanonenkugel handelt.

"Spannend bleibt natürlich, wie und wann die Kugel bei uns aufs Feld gekommen ist", sagt der Dekorateurmeister. Für sich behalten wollte er seinen Fund nicht, jetzt wird das historische Stück von der Hoistener Schützenbruderschaft verwaltet. Hans Peter Hilgers hat nämlich zwischenzeitlich eine andere Aufgabe übernommen: Er ist Präsident des neu gegründeten Weihnachtskomitees. Zwar ist die Winterzeit noch lange nicht in Sicht, dennoch sind die Komiteemitglieder schon eifrig mit ihrer Hauptaufgabe beschäftigt: Für das kommende Fest einen Weihnachtsbaum für den Dorfplatz zu organisieren. Im vergangenen Jahr hatte das nämlich nicht geklappt. Und als Dekorateurmeister soll Hilgers nun am Hoistener Weihnachtbaum zeigen, was er kann.

(NGZ)