1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Kaiserwalzer für Mode-König

Neuss : Kaiserwalzer für Mode-König

50 Jahre Modehaus Eickhoff: Zum Jubiläum lädt die Familie rund 300 Gäste in die Langen Foundation zu einem spektakulären Feier-Abend ein. Die Gästelisteist exklusiv: TV-Stars, Mode- und Kulturgrößen werden dabei sein.

Das Ballett der Deutschen Oper in Düsseldorf unter der Regie von Martin Schläpfer hat den "Kaiserwalzer" bereits geprobt. Die edlen Dekorationen für die langen Tafeln und Blumenarrangements sind begutachtet. Das mehrgängige Menü aus Spargelspitzen, Heilbutt und Kalbsfilet, das Michael Käfer aus München auftischt, wurde schon gekostet. Max Raabe und sein Palast-Orchester bereiten sich während ihrer USA-Tournee auf den Auftritt vor. Iris Berben und Sebastian Koch kennen längst den Text ihres Rollenspiels. Jetzt müssen nur noch die geladenen Gäste, aus aller Welt anreisen, dann kann das große Fest steigen.

Schauspielerin Iris Berben steht auf der Gästeliste. Foto: Bretz

Dabei wollen Brigitte und Albert Eickhoff am kommenden Samstag eigentlich nur mit den engsten Weggefährten ihr Doppel-Jubiläum feiern. Doch wenn der Familien- und Firmen-Patriarch von wahren Freunden spricht, dann kommen locker mehr als 300 Geladene zusammen.

Da ist dann selbst die Villa der Eickhoffs in Meererbusch zu klein, um angemessen die Goldene Hochzeit und den 50. Geburtstag ihres Mode-Geschäftes in Szene zu setzen. Also laden die Tochter Susanne und ihr Mann Stefan Asbrand-Eickhoff zu Ehren des Jubel-Paares in die von Stararchitekt Tadeo Ando gebaute Langen Foundation auf der Raketenstation Hombroich (bei Neuss) ein. Wenn die Limousinen vorfahren, wird das in seiner Architektur einmalige, wunderschöne puristische Haus spektakulär angestrahlt sein. In der Mitte des Sees steht eine Skulptur, die anmutet wie das von Designpapst Peter Schmidt entworfene Monogramm aus den Initialen von Brigitte und Albert Eickhoff.

Für ihre Gastfreundschaft und die Kunst, Feste zu feiern, sind Eickhoffs seit Jahrzehnten landesweit bekannt. Auch diesmal sitzt man in Smoking und Abendkleid nicht nur beim Essen zusammen, sondern ein Theater-Gong wird die Highlights annoncieren. So ist noch nie die Ballett-Compagnie in einem Ausstellungshaus auf einer Freitreppe aufgetreten. Der Berliner Chansonnier Max Raabe bricht eigens für Eickhoff seinen USA-Aufenthalt vorzeitig ab und hat Klassiker der 20er Jahre wie "Heute oder nie", "Mein kleiner grüner Kaktus", "Küssen kann man nicht alleine" im Gepäck. Maria Furtwängler, Freundin des Hauses und Schirmherrin des Abends, wird als Kuratoriumspräsidentin von "Ärzte für die Dritte Welt" bei den Gästen den einen oder anderen Spendenscheck locker machen. Zum Ausklang legt dann DJ John Munich auf und garantiert spielt er die Lieblingssongs der Gastgeber: "May Way" von Frank Sinatra und Louis Armstrongs "What a Wonderful World".

(NGZ)