1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Junge Nacht der Kunst im Clemens-Sels-Museum

Neuss : Junge Nacht der Kunst im Clemens-Sels-Museum

Wenn das Clemens-Sels-Museum morgen wie gewöhnlich um 17 Uhr schließt, bleibt es nicht lange still in den Räumen. Nur zwei Stunden später beginnt dort "kUNSt gehört die Nacht" – ein Kunstprogramm für Jugendliche und junge Erwachsene, die das Museum sonst wohl höchstens von außen sehen.

Geplant ist solch eine Aktion schon lange. Den Anstoß aber gab erst die Videoumfrage der Neusserin Estira Memet, die im Frühjahr als Praktikantin im Clemens-Sels-Museum arbeitete. Sie hatte Jugendliche nach ihrer Meinung zum Museum befragt. Das Ergebnis war desolat: langweilig, alt und uninteressant. "Der Kontakt zwischen uns und den Jugendlichen war abgebrochen", gibt Museumsdirektorin Uta Husmeier-Schirlitz zu. Das soll sich nun ändern.

In den vergangenen drei Monaten organisierten Estira Memet und ihr Praktikums-Kollege Gabriel Rehlinghaus ein Abendprogramm, das junge Menschen wieder für die Kunst begeistern soll. Eine Premiere – auch für die Museumsdirektorin. "So etwas ist ein Wagnis, aber ich vertraue den Jugendlichen. Sie haben ein Projekt organisiert, das es so noch nicht gab und waren dabei sehr engagiert", sagt sie. Sogar das Partykomitee der Zwölftklässler des Quirinusgymnasiums half mit, organisierte den DJ, verkaufte Karten. "Viele waren erst skeptisch gegenüber der Aktion", sagt Konstantin Rehlinghaus, Gabriels Bruder. "Aber das hat sich gelegt."

Das Programm soll die Kunst im Museum von ihrem angestaubten Ruf befreien: Kunststudenten der Heinrich-Heine-Universität diskutieren mit den jungen Besuchern über Bilder. Im Workshop "Aktzeichnen", in dem ein professionelles Modell posiert, können die Jugendlichen selbst zu Künstlern werden. Mit den Wuppertaler Wortpiraten geht es auf Poetenführung, später tritt die Band Pieces of Any auf, und Tänzer der Alten Post zeigen eine Choreografie. Der Abend klingt zu Musik aus, die DJ Martis auflegt. Karten sind an der Abendkasse für fünf Euro erhältlich.

(NGZ)