1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Jugend-Theater tritt bei Festival an

Neuss : Jugend-Theater tritt bei Festival an

Das Kinder- und Jugendensemble der Alten Post unter Leitung von Daniela Meller-Gerstner zeigt am Wochenende das Stück "Play Turandot". Damit ist es auch zum Theaterfestival des Görres-Gymnasium in Düsseldorf eingeladen.

Ganz schön aufregend wird es am Samstag ab 18 Uhr in der Alten Post. Für die zwölf Mitglieder des Kinder- und Jugendensembles des Kulturforums Alte Post bedeutet die Premiere von Franzi Klingelhöfers "Play Turandot" eine ganze Menge neue und spannende Erfahrungen. Zum ersten Mal stehen die meisten von ihnen auf der Bühne vor einem Publikum, das nicht nur aus Eltern und Freunden besteht. Zum ersten Mal müssen sie den Blicken und Reaktionen der Zuschauer standhalten und dennoch souverän die eingeübte Rolle beibehalten, fest im Text sein, überzeugend in den Gesten.

Aber natürlich haben sie sich unter Leitung von Daniela Meller-Gerstner und der Choreographin Tanja Emmerich auch gründlich vorbereitet. "Schon im September haben wir angefangen", erzählt Meller-Gerstner, eine ausgebildete Schauspielerin und Musik- und Bewegungstherapeutin. "Dabei war das einzige Problem immer wieder, dass die Kinder heute doch zunehmend unter Druck stehen und wenig Zeit haben. Man spürt sehr deutlich, dass der Druck auf die Kinder gestiegen ist."

  • (Symbolbild)
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : 2627 Menschen aktuell nachweislich infiziert
  • Mit der Virtual-Reality-Brille im Physik-Unterricht: Andreas
    International School on the Rhine (ISR) in Neuss : NRW-Minister im digitalen Klassenzimmer
  • Ihre Booster-Impfung können Sie frühestens sechs
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : Bei diesen mobilen Angeboten gibt es die Booster-Impfung

Seit 15 Jahren leitet sie das Kinder- und Jugendensemble der Alten Post, seit zwei Semestern zusätzlich die "Bühnenpiraten", eine Gruppe schon etwas fortgeschrittener Kinder und Jugendlicher, die sich intensiver mit Texten und Stücken befassen, eingehender als die Anfänger. Allerdings überschneiden sich beide Ensembles und einige, die bei "Play Turandot" auf der Bühne stehen, sind auch bei den "Bühnenpiraten" dabei.

Durchaus unterhaltsam dürfte es vor allem für die Zuschauer sein, wenn am Samstag - und danach zwei weitere Male - "Play Turandot" gezeigt wird. Ein Stück, in dem eine ziemlich zickige Prinzessin sich auf sehr rüde Weise unliebsamer Heiratskandidaten entledigt. "Es ist ein Spiel im Spiel, bei dem die Darsteller immer wieder aus ihrer Rolle heraustreten und darüber nachdenken, was sie da zeigen. Der Kaiser etwa, der darüber nachdenkt, wie furchtbar es ist, alleinerziehender Vater zu sein, oder die Sklavinnen, die sich kritisch mit dem Schicksal der Sklaven auseinandersetzen", erzählt Meller-Gerstner.

Dass die Zuschauer entscheiden, ob die Geschichte einen glücklichen oder einen tragischen Ausgang nimmt, macht die Sache für die jungen Beteiligten nicht eben einfacher, denn immerhin müssen sie gleich zwei Varianten einstudieren.

"Insgesamt sind die zwölf Darsteller zu einem tollen Team zusammengewachsen, auch wenn die Altersunterschiede sehr groß sind", erklärt Meller-Gerstner. Die jüngsten Darsteller sind neun, die ältesten 18 Jahre alt

Wenn Anfang Februar die Aufführungen in der Alten Post gelaufen sind, kommt im März eine weitere spannende Erfahrung auf die jungen Darsteller zu: Beim Theaterfestival des Düsseldorfer Görres-Gymnasiums sind die Neusser dabei und zeigen am 22. März ihren "Turandot".

(NGZ)