1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Kommentar: Jörg Geerlings stark wie nie

Kommentar : Jörg Geerlings stark wie nie

Die Scharte ist ausgewetzt. Mit dem Direktmandat hat Jörg Geerlings nicht nur einen Wahlsieg errungen, der geeignet ist, die Seele der Partei wieder aufzurichten. Der Sieg, der sogar deutlich ausfiel, ist auch für ihn persönlich ungemein wichtig.

Denn: Wäre der CDU-Vorsitzende mit einer erneuten Niederlage noch zu vermitteln gewesen? Nun allerdings scheint seine Position stärker denn je. Innerparteilich hatte sich der nicht nur wegen des verlorenen Bürgermeisterwahlkampfs angeschlagene Vorsitzende zwar behauptet, als er im Vorjahr im Amt bestätigt und mit über 70 Prozent der Stimmen als Direktkandidat der CDU nominiert worden war. Doch es ist kein Geheimnis, dass seine parteiinternen Kritiker nur darauf warteten, dass Geerlings erneut stolpern würde. Er tat es nicht - und die SPD ist es nun, die die Wunden leckt. Aber sie hat sicherlich eines erreicht: Der CDU ist die Leichtigkeit genommen. Lange konnten sich CDU-Kandidaten darauf verlassen: Neuss ist schwarz, das Mandat sicher. Diese Gewissheit gilt nicht mehr.

christoph.kleinau@ngz-online.de

(NGZ)