1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Jockel nicht mehr Präsident der Hochschule Neuss

Neuss : Jockel nicht mehr Präsident der Hochschule Neuss

Der Gründer und Präsident der Hochschule Neuss, Otto Jockel, ist nicht mehr in die Leitung des Hochschulstandorts involviert. Bereits einen Tag nach der Übernahme durch die Rheinische Fachhochschule (RFH) räumte Jockel sein Büro in der Hochschule am Marktplatz. Dort ist nun der kommissarische Leiter der RFH-Neuss, Stefan Jung, untergebracht. Jockel wie auch der ehemalige Vize-Präsident und zweite Geschäftsführer Fadi Mohsen sind nicht mehr in der Führungsetage.

Beiden wurde ein Angebot unterbreitet, weiter zu unterrichten. "Otto Jockel und Fadi Mohsen werden ihre Dozententätigkeit zu Ende führen und ihre Bachelor-Studenten auch weiter betreuen", sagte Martin Wortmann, Geschäftsführer der Kölner RFH, im Gespräch mit unserer Zeitung. Dieses Angebot habe man ihnen unterbreitet. "Aber in die Leitung des Standorts sind sie nicht mehr eingebunden." Bereits an der Versammlung, auf der Insolvenzverwalter Michael Bremen die Übernahme den Studenten, Mitarbeitern und Dozenten verkündete, nahmen beide nicht teil. Beide sind noch Gesellschafter des alten, insolventen Hochschul-Trägers.

Unterdessen läuft am Markt die Umstellung durch die RFH. Heute sollen die Schreiben an die Studenten verschickt werden, in denen sie über die Umschreibung ihrer Studienverträge in formiert werden. Viele Kleinigkeiten habe man in den ersten Tagen erledigt, sagte Standortleiter Stefan Jung. Nun beginnt auch die Kontaktaufnahme mit Kammern und Politik. In dieser Woche trifft sich RFH-Geschäftsführer Martin Wortmann mit Bürgermeister Herbert Napp und stellt den neuen Träger vor.

  • Bernhard Kugel leitet den Techvision Fonds
    Risikokapital für Start-ups : Sparkasse Neuss investiert in 55 Millionen Euro schweren Techvision Fonds
  • Die Corona-Pandemie hat auch das Leben
    Online-Konferenz in Neuss : Ein Blick auf die neue Arbeitswelt
  • Markus Andrae ist der künstlerische Leiter,
    Freie Szene in Neuss : Theater per Zoom und unterm Zeltdach

Die Lehre läuft unterdessen unvermindert weiter. "Die Stimmung ist teilweise so, wie nach einem schweren Gewitter, wenn die Leute auf die Straße gehen und sich erleichtert unterhalten", beschreibt ein Insider.

(NGZ)