1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Jazz-Band Beam eröffnet die neue Spielzeit von „Blue in Green“ in Neuss

Auftakt zur Jazz-Reihe in Neuss : Lichtspiele in der Alten Post

Stephan Mattners Band Beam eröffnet die neue Spielzeit von „Blue in Green“.

Das englische „Beam“ heißt übersetzt „Lichtstrahl“. Dass der Kölner Saxofonist und Komponist Stephan Mattner sein neunköpfiges Solistenensemble Beam genannt hat, ist aus mehreren Gründen interessant: Ihm geht es auch um Synästhesie, also um die Kopplung von getrennten Bereichen der Wahrnehmung. In seinem Modern Jazz setzt er konkrete Klänge in direktem Zusammenhang mit spezifischen Farben.

Schickt man zum Beispiel einen Lichtstrahl durch ein Prisma, so kann dieser in seine Spektralfarben aufgefächert werden – der Strahl wird also durch die physikalischen Eigenschaften des Prismas verändert. Nicht anders geht Mattner vor. Der Lichtstrahl ist seine Komposition, die durch den improvisatorischen Duktus ad hoc bearbeitet und transformiert wird. Die neun Musikerinnen und Musiker geben im kreativen Prozess der Improvisation mit den spezifischen Klangfarben ihrer Instrumente Mattners Vorlagen eine neue Gestalt: Musik, die sich bereits im Moment ihrer Entstehung wieder verflüchtigt hat.

Dass Philipp van Endert, Kurator von „Blue in Green“ und Gitarrist, dieses Ensemble an den Anfang der neuen Spielzeit seiner Konzertreihe in der Alten Post setzt, ist auch aus anderer Sicht bemerkenswert. Denn Mattner hat Beam mit Musikern aus NRW besetzt, um das kreative Potenzial der heimischen Szene hervorzustreichen. Das ist auch van Enderts Ziel.

Info Neustraße 38, Mittwoch, 27- März, 20 Uhr, Karten unter 02131 904122

(mala)