Jahnstadion Neuss: Neues Grün für den Hockeysport

Jahnstadion in Neuss : Neues Grün für den Hockeysport

DIe Stadt investiert im Jahnstadion und kündigt weitere Verbesserungen an.

Wenn der Hockey-Zweitligist HTC Schwarz Weiß am Samstag, 7. September, zum ersten Heimspiel der neuen Saison auf den HC Klipper Hamburg trifft, kann er das Spiel auf ganz neuem Geläuf austragen. Denn das Sportamt nutzt die letzten Tage der Sommerferien, um den Belag des Kunstrasen-Hockeyfeldes II („Bundesligaplatz“) im Jahnstadion zu erneuern.

Nachdem an den ersten beiden Bautagen die alte Kunstrasendecke abgetragen und abtransportiert wurde, müssen einige Stellen in der darunter liegenden Tragschicht nachgebessert werden, bevor dann der neue Oberbelag verlegt werden kann. Bürgermeister Reiner Breuer machte sich jetzt ein Bild vom Fortschritt der Bauarbeiten, denn die Stadt investiert immerhin mit dem Kunstrasen 200.000 Euro in die größte Sportanlage von Neuss.

Je nach Nutzungsintensität und Pflegequalität muss bei Kunstrasenfeldern in der Regel nach zehn bis 15 Jahren der Oberbelag ausgetauscht werden. Im Sommer 2016 war schon das Kunstrasen-Hockeyfeld I erneuert worden. In den Jahren zuvor war der Platz intensiv im Trainings- und Spielbetrieb von „Schwarz-Weiss“ genutzt, insbesondere durch die erste Herren-Mannschaft des Vereins.  Nun war nach Angaben der Stadt die Kunstrasendecke des im Jahr 2004 errichteten zweiten Hockeyfeldes so abgenutzt, dass sie ausgetauscht werden musste.

Das Jahnstadion ist in der Sportentwicklungsplanung als Zentrum für Hockey und Tennis vorgesehen. Die Stadt wird dafür in den nächsten Monaten weitere Verbesserungsmaßnahmen an den Hockeyplätzen vornehmen. Mit finanzieller Unterstützung des Bundes und des Landes werden die Flutlichtanlagen beider Hockeyfelder modernisiert  und mit LED-Leuchten ausgestattet. Vorgesehen ist zudem die Errichtung einer Sitztribüne und einer Toilettenanlage in Fertigbauweise am Hockeyplatz I.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE