1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Jäger zogen eine positive Jahresbilanz

Neuss : Jäger zogen eine positive Jahresbilanz

Die Offiziere des Neusser Jägerkorps zogen am Sonntag bei der Chargiertenversammlung im Marienhaus eine positive Bilanz unter das zu Ende gehende Schützenjahr. Major Hans Jürgen Hall stellte fest, dass man auf ein ereignisreiches Jahr und ein schönes Heimatfest zurückblicken könne.

Halls besonderer Gruß galt Ehrenmajor Heinz Peter Jansen, Ehrenmitglied Jakob Büschgens, Korpssieger Fritz Müller und Ehrenadjutant Ferdi Moog, der kürzlich sein 80. Lebensjahr vollendet hat und satten Beifall erhielt.

Nachdem der Major einige Personaländerungen aus den Zügen bekannt gegeben hatte, gab er einen umfangreichen Rückblick auf das Jahr im Allgemeinen und auf die Tage der Wonne im Besonderen. Eindeutig nahm Hall Stellung zu Zug- und Einzeljubiläen — und das aus gegebenem Anlass, "denn man kann leider immer wieder Pfuschereien beobachten". Aus diesem Grund werde dieses Thema bei der Zugführerversammlung im kommenden Jahr behandelt und geklärt.

Im Mittelpunkt der Ausführungen des Majors standen die Schützenfest-Tage und die Ehrenabende vor dem Fest. Hall lobte besonders die fleißigen Fackelbauer, bezeichnete das Totengedenken in St. Quirin als "beeindruckend" und sprach von gelungenen Paraden. "Eine Wucht" nannte der Major den Jägerball. Und zum Dienstagabend-Umzug stellte er fest: "Wir haben uns sehen lassen können. Wir sind das geblieben, was wir sind — Schützen und keine Maskierten oder irgendwie Durchgedrehten."

All seine Eindrücke subsumierte Hall mit dem Wort "Danke". Mit dem Blick auf die Jahreshauptversammlung in einigen Wochen, die endgültig das Ende des Schützenjahres markieren wird, folgten die Chargierten satzungsgemäß dem Vorschlag des Vorstands, die turnusmäßig ausscheidenden Mitglieder der Führungsmannschaft zur Wiederwahl vorzuschlagen. Zum guten Schluss wies der Major auf den am kommenden Sonntag anstehenden musikalischen Frühschoppen hin. Die Veranstaltung ist im und rund um das Vogthaus am Münsterplatz vorgesehen. Hall verspricht sich "eine großartige Resonanz" davon.

(RP)