Neuss Islamisten werben im Netz

Neuss · Karin Kilb ist sauer. Die rührige CDU-Stadtverordnete aus Weckhoven weiß, was in ihrem Stadtteil los ist, und wenn sie es nicht weiß, dann fragt sie. So ging sie am Sonntag auch "auf einen Tee" zum Versammlungsraum des Kulturvereins Weckhoven. Dort war sie auch im vergangenen Jahr beim "Tag der offenen Tür" gewesen. Viele Menschen, Autos mit ausländischen Kennzeichen hatten sie neugierig gemacht. "Ich wurde sehr freundlich begrüßt und man sagte mir, dass dort die Geburt eines Sohnes gefeiert wird", sagt die 70-Jährige. Sie konnte einen Blick in den Gebetsraum werfen. "Dort waren ungefähr 40 bis 50 Menschen." Als sie gestern in der NGZ las, dass die Veranstaltung von Salafisten organisiert worden sei, ging sie wieder hin, traf auf einige Mitglieder des Kulturvereins, die ihr nur mitteilten, dass es doch normal sei, dass zu solchen Feiern bekannte Redner eingeladen werden.

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort