1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Irische Landfahrer ziehen weiter nach Düsseldorf – Müllberg bleibt in Neuss zurück

Kirmesplatz in Neuss : Irish Travellers ziehen weiter nach Düsseldorf – Müll bleibt zurück

Die große Gruppe irischer Landarbeiter sind noch am Montagabend weiter nach Düsseldorf gefahren. Auf dem Neusser Kirmesplatz blieb säckeweise Müll zurück.

Kaum mehr als 24 Stunden hat sich die aus rund 80 Wohnwagen bestehende Gruppe der irischen Landfahrer in Neuss aufgehalten, dann zog sie am Montagabend weiter auf die Düsseldorfer Rheinwiesen. Erst am Sonntagabend war die Gruppe von rund 500 Menschen aus Kevelaer gekommen und hatten sich unangemeldet auf dem TÜV-Gelände am Derendorfweg breitgemacht.

Laut Polizei und Stadt kam es dabei zu keinen größeren Auffälligkeiten. Es seien keine Hinweise auf mögliche Straftaten gefunden worden, sagt Polizeisprecherin Diane Drawe. "Wir mussten keine Strafverfahren einleiten."

Allerdings hatten die Iren säckeweise Müll auf dem Gelände zurückgelassen, darunter Bekleidung, Autoreifen, eine Satellitenschüssel oder Autositze, aber vor allem jede Menge Tüten mit Essensresten. "Es hielt sich aber im Rahmen", sagte Stadtsprecher Michael Kloppenburg.

Am Dienstagmorgen waren städtische Mitarbeiter bereits damit beschäftigt, die Spuren des Kurzbesuchs zu beseitigen. Den Abtransport wird die Abfall- und Wertstoff-Logistik (AWL) allerdings erst am Mittwoch hinbekommen. Dass man die Reinigung den Verursachern in Rechnung stellen kann, glaubt man bei der Stadt nicht: "Wir kennen keine der Personen und haben keinen Ansprechpartner", sagt Pressesprecher Tobias Spange. Die Kosten werden damit wohl der städtischen Liegenschaftsverwaltung in Rechnung gestellt.

  • Kevelaer : Irish Travellers ziehen weiter, viel Ärger und Müll bleiben
  • Mit Dutzenden Wohnwagen : Irische Landfahrer campieren auf den Düsseldorfer Rheinwiesen
  • Irische Landarbeiter : Irish Travellers ziehen weiter nach Neuss — und erhalten Platzverweis

Die irischen Landfahrer werden landläufig "Tinker" genannt. Sie selbst empfinden diesen Begriff aber als diskriminierend.

Das Ordnungsamt hatte ihnen eine Frist bis Dienstagmorgen 8 Uhr eingeräumt, um das Gelände zu verlassen. Andernfalls wollte man das Gelände mit Hilfe der Polizei räumen lassen. Ab nächste Woche wird hier für für die große Kirmes anlässlich des Neusser Bürger-Schützenfests aufgebaut. Einer angedrohten Räumung kam Gruppe am Abend zuvor. Am Dienstagmorgen führte der TÜV schon wieder ein Fahrtraining auf dem Gelände durch – ohne Zuschauer aus Irland.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Irish Travellers ziehen im Sommer 2017 durch die Region

(cbo)