Neusser Stadionhalle Integrations-Cup findet zum 6. Mal statt

Neuss · Zum sechsten Mal veranstaltet das Alevitische Gemeindezentrum Neuss den „Integrations-Cup.“ Was steckt hinter dem beliebten Hallenfußballturnier?

In der Stadionhalle spielen beim Integrations-Cup acht Mannschaften gegeneinander  Foto: Stadt Neuss

In der Stadionhalle spielen beim Integrations-Cup acht Mannschaften gegeneinander Foto: Stadt Neuss

Foto: Stadt Neuss

) Im Zuge des Integrationsprojektes „Integration durch Sport" findet in der Neusser Stadionhalle am Samstag, 24. Februar, zum sechsten Mal das Hallenfußball-Turnier „Integrations-Cup Neuss“ statt.

Veranstaltet wird er auch in diesem Jahr von dem gemeinnützigen Verein Alevitisches Gemeindezentrum Neuss, gemeinsam mit der Neusser Arbeiterwohlfahrt, der Alevitischen Gemeinde Neuss, der Initiative für Völkerverständigung „Elele“ und dem Alevitischen Verein für Verständigung und Kommunikation. Die Veranstaltung findet unter der Schirmherrschaft des stellvertretenden Bürgermeisters Jörg Geerlings und mit Unterstützung der Stadt Neuss, des Sportamts und des Integrationsamts statt.

An dem Turnier nehmen acht Mannschaften gemischten Alters ab 16 Jahren teil. Das erste Spiel beginnt um 13 Uhr und die Siegerehrung erfolgt gegen 19.30 Uhr. Alle Plätze werden ausgespielt und jedes teilnehmende Team erhält einen Pokal.

Mit dem Integrations-Cup Neuss 2024 will das Alevitische Gemeindezentrum laut Projektleiter Hüseyin Karabuluteinen einen Beitrag zum Gelingen der Integration leisten: „Durch gemeinsames Sporttreiben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund wollen wir die sozialen Werte wie Fairness, Toleranz, Respekt und Akzeptanz vermitteln und die gesellschaftliche Integration fördern.“

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort