1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Instrumente und Konzerte erleben mit der Musikschule

Neuss : Instrumente und Konzerte erleben mit der Musikschule

Unterricht für die zum Beispiel vor allem im anatolischen Raum verbreitete Langhalslaute Baglama, auch unter dem Namen Saz bekannt, hat die städtische Musikschule ab Oktober im Programm, neben weiteren neuen Angeboten. "Wir freuen uns über jeden, der den Weg zu uns findet", sagt Musikschulleiter Holger Müller. Leihinstrumente werden zur Verfügung gestellt.

Nach dem Leitbild der Musikschule "Musik für alle" wird ab Oktober eine Zehnerkarte für Erwachsene angeboten, mit der Einzelunterrichtsstunden flexibel je nach individuellem Rhythmus vereinbart werden können. Die Unterrichtseinheiten können entweder zu 30 oder 45 Minuten über einen Zeitraum von sechs Monaten abgeschlossen werden. Der Musikschulausweis bekommt ab Herbst für Minderjährige eine Zusatzfunktion: Er kann als "Konzertcard" bei Zeughauskonzerten, der Deutschen Kammerakademie und bei Acoustic Concerts eingesetzt werden. So zahlen Schüler der Musikschule unter 18 Jahren gegen Vorlage des Ausweises für Restkarten an der Abendkasse vier Euro. Mitnehmen dürfen sie maximal zwei erwachsene Begleitpersonen, die zehn Euro Eintritt zahlen. Von der Kooperation mit dem Kulturamt und der Deutschen Kammerakademie erhofft sich Musikschulleiter Müller eine Initialzündung bei den Schülern für ihr Instrument, wenn sie in den Genuss der Konzerte kommen. Außerdem biete die "Konzertcard" einen hürdenlosen Anreiz, die Konzerte besuchen.

Infos zum gesamten Angebot der Musikschule, Kooperationen und Veranstaltungen gibt es im Netz unter www.neuss.de, Stichwort "Musikschule Neuss".

(NGZ)