1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Installation zum 100. des Sels-Museums

Neuss : Installation zum 100. des Sels-Museums

Wenn das Clemens-Sels-Museum am 16. Juni seinen 100. Geburtstag feiert, bildet die Kölner Künstlerin Rita Rohlfing den Höhepunkt. Genauer gesagt: ihre temporäre Installation "mapping the city". Mit dieser Installation entsteht erstmalig auf der angrenzenden Rasenfläche des Museums eine künstlerische Arbeit. Sie wurde eigens für das Jubiläum konzipiert und wird an diesem Tag von der Künstlerin vor Ort umgesetzt.

Anhand des Stadtplanes von Neuss mit der historischen Achse zwischen dem alten Museum am Markt und dem neuen am Obertor hat sie eine prägnante Form geschaffen, die sie aus Teppichbahnen nachlegt. Diese fügen sich zu einem riesigen Zeichen zusammen, das sich durch das intensive Magenta vom Grün des Rasens abhebt. Rohlfing verbindet in ihrem Werk Vergangenheit und Gegenwart des Museums und verleiht seiner Historie einen zeitgenössischen Ausdruck.

Das Grafische Kabinett zeigt sich zum Jubiläumsfest im neuen Gewand: Aus seinem Archiv präsentiert das Museum Druckgrafiken der Künstlergruppe "Die Brücke". Die Auswahl umfasst Handzeichnungen, Holzschnitte, Lithografien und Radierungen der Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner, Otto Mueller, Erich Heckel, Max Pechstein, Karl Schmidt-Rottluff und Emil Nolde. Die Sammlung wurde 2011 durch einen seltenen Holzschnitt von Heckel aus dem Jahre 1923 erweitert, der erstmals öffentlich vorgestellt wird. Die Druckgrafik zeigt das Antlitz seines Künstlerfreundes Johan Thorn Prikker, der zu den zentralen Figuren der Sammlung des Museums am Obertor zählt.

Kinderbilder im Foyer

Eine kreative Auseinandersetzung mit den Meisterwerken der Sammlung bieten Bilder von Kindern, die im Foyer zu sehen sind. Sie sind in Zusammenarbeit mit dem "malPalais" entstanden und erlauben einen neuen Blick auf Gemälde wie das "Bildnis der Maria Theresa Zambaco" von Edward Burne-Jones oder auch "Diana entwaffnet Cupido" von Walter Crane.

Dazu werden Kurzführungen, Musik und Workshops geboten.

Info Samstag, 16. Juni, ab 11 Uhr; freier Eintritt, die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos

(NGZ)