1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Initiativkreis feiert Brunnenfest

Neuss : Initiativkreis feiert Brunnenfest

Vor einem Jahr wurden die Bauarbeiten um den Wolberoplatz in der Nordstadt vollendet. Was sich verändert hat, erklärt Franz-Michael Rennefeld vom Initiativkreis Nordstadt. Der möchte nun dort ein Brunnenfest feiern.

Das Wasser im großen, kreisrunden Brunnen plätschert bei strahlendem Sonnenschein, bunt blühende Blumen umschließen den Platz. Vor drei Jahren war das noch nicht zu erahnen, denn die Umgestaltung der Further- und Wolberostraße wurde erst vor gut einem Jahr fertiggestellt.Wo damals Unkraut wucherte und Müll den Platz zur "Schmuddelecke" werden ließ, sitzen heute gut gelaunte Nordstädter auf fünf Bänken um den Brunnen herum.

"Der Wolberoplatz ist zum Treffpunkt für Jung und Alt geworden", sagt Franz-Michael Rennefeld, Sprecher des Initiativkreis Nordstadt. Im Jahr 2006 begann diese Bürgerinitiative damit, sich gegen Pläne der Stadt für einen Kreisverkehr zu wehren, der große Teile dieses Platzes in Anspruch genommen hätte. Die 1994 gegründete Initiative setzte alles daran, den Wolberoplatz zu erhalten und neu gestalten zu können. Ein modern gestalteter Treffpunkt sollte entstehen. Der Initiativkreis konnte sich mit seiner Idee durchsetzen. Der Kreisverkehr wurde im Zusammenhang mit der Umgestaltung der Further Straße zwischen Bahnhof und Berliner Platz zwar gebaut, aber mit einer überfahrbaren Fläche, so dass eine 6,5 Meter breite Fahrbahn ausreichend war. Das war die Rettung für den Platz. "Nur ein einziger Baum musste dem Verkehr weichen", sagt Rennefeld stolz.

Der gebürtige Neusser berichtet von den aufwendigen Planungs- und Bauarbeiten, die 2011 endlich fertiggestellt werden konnten. "Jetzt haben die 40 000 Nordstädter mitten in der Stadt, zwischen den Geschäften, die Möglichkeit zu sitzen und zu entspannen", erklärt der 57-Jährige. Die Sitzgelegenheiten würden bis in die späten Abendstunden von vielen Bürgern genutzt. "Die Anwohner achten darauf, dass hier kein Müll liegen bleibt", sagt Rennefeld. Ringelblumen, Astern, Lavendel und neue Bäume begrünen nun den Wolberoplatz zusätzlich, und schaffen eine angenehme Atmosphäre an dieser Kreuzung .

Die Bürgerorganisation fühlt sich für diesen Platz mitverantwortlich. Damit die Umgestaltung des offenen Wolberoplatzes beim Bürger nicht in Vergessenheit und um sie weiter für den Platz zu interessieren, veranstaltet der Initiativkreis am Samstag, 15. September, von 11 bis 17 Uhr ein Familien- und Brunnenfest. Und holt damit nach, was die Stadt nach Überzeugung der Nordstadtinitiative bei der Fertigstellung im vergangenen Jahr versäumt hat. Die Bürger erwartet ein buntes Programm: neben einer Clownaufführung, organisiert vom Rheinischen Landestheater, ist auch die Neusser Live-Band "Blujaro" gleich mehrfach zu hören.

(NGZ)