1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

In Neuss findet der erste verkaufsoffene Sonntag seit Corona statt

In der Neusser Innenstadt : Oldtimer-Show beim verkaufsoffenen Sonntag

In Neuss findet der erste verkaufsoffene Sonntag seit Beginn der Corona-Pandemie statt. Der ursprüngliche Termin Anfang Mai musste abgesagt werden. Kurzfristig genehmigte der Stadtrat einen Ersatz.

Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen zehren seit langem an den Händlern. Die Branche ist schwer getroffen. Umso erfreuter zeigt sich der Verein Zukunftsinitiative Innenstadt Neuss (ZIN), dass der kommende Sonntag, 5. Juli, ein verkaufsoffener ist. Von 13 bis 18 Uhr haben die Geschäfte in der Neusser Innenstadt geöffnet. Der Termin wurde kurzfristig vom Stadtrat genehmigt und gilt als eine Ausnahme, da er nicht anlassbezogen ist. Vielmehr ist es der Ersatz für den Pandemie-bedingt ausgefallenen Verkaufstag zum Stadtfest „Neuss blüht auf“.

Der verkaufsoffene Sonntag Anfang Mai war seit langem genehmigt und durchgeplant, berichtet Christoph Napp-Saarbourg, Vorstandsvorsitzender der ZIN und Inhaber der Einhorn Apotheke in Neuss. Er sei froh, dass die Stadt jetzt den Ersatz unkompliziert auf den Weg gebracht hat. Napp-Saarbourg sieht den Verkaufstag als Chance für die Händler. „Jede Stunde Öffnungszeit hilft“, sagt er. Ob das der Handel auch so sieht, bleibt abzuwarten. Wer letztendlich am Sonntag sein Geschäft öffnet, bleibt in der Hand des Betreibers. Napp-Saarbourg betont jedoch, dass die ZIN bereits viele Zusagen von Einzelhändlern und Lokalbetreibern erhalten habe – auch von Nicht-Mitgliedern des Vereins. „Denn wir machen das ja nicht nur für unsere Mitglieder. Wir machen das für alle Händler in der Innenstadt“, sagt der ZIN-Vorsitzende. Weiter berichtet er, dass die Händler froh seien, jetzt diese Chance zu bekommen. Am Sonntag gelten – wie auch sonst immer – selbstredend die üblichen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen: Abstand halten und in den Geschäften eine Maske tragen.

Dass die Innenstadt am Sonntag überfüllt wird, erwartet Napp-Saarbourg nicht. Dafür sei genügend Platz und der Bereich weitläufig genug – selbst wenn es voll wird. Und letztendlich, so der Vorsitzende, entscheide auch das Wetter über die Besucherzahlen. Als Anreiz für einen Besuch – abgelöst vom Einkaufsbummel – hat die ZIN ein Rahmenprogramm aufgestellt. Bis 15.30 Uhr sammeln sich 20 Old- und Youngtimer auf dem Stadthallenparkplatz, fahren dann auf den Büchel und werden dort für eine Stunde ausgestellt. Vom Porsche in der Le-Mans-Rennversion über den Mercedes Ponton mit Baujahr 1954 bis zum Audi R8 mit Zehn-Zylinder-Motor – die Fahrzeuge sind exklusiv und werden von den Besitzern nur zu besonderen Anlässen aus der Garage geholt.

Auf dem Marktplatz hält zudem am Sonntag ab 14 Uhr die Neusser Ortsgruppe von „Fridays For Future“ eine Mahnwache ab. Diese ist Teil ihres Aktionswochenendes: Am Freitag findet ab 19 Uhr eine Fahrrad- und am Samstag ab 14 Uhr eine Laufdemo statt. Ebenfalls am Samstag tritt der Künstler Ralph Hohmann mit seinem „Kleinen Marionettentheater“ in der City auf. Von 11 bis 15 Uhr spielt er abwechselnd auf dem Markt und auf dem Konvent sein lustiges Programm. Präsentiert wird die Show vom ZIN.