1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: In Holzheim sollen 210 neue Wohnungen entstehen

Neuss : In Holzheim sollen 210 neue Wohnungen entstehen

Der Bezirksausschuss-Vorsitzende Thomas Nickel wünscht sich eine maßstäbliche Weiterentwicklung des Ortes.

Holzheim wächst — im Kleinen, etwa durch das erfolgreiche Schließen von Baulücken wie an der Münchener Straße oder Eppinghovener Straße; etwas umfangreicher durch attraktives Wohnen im Wannloch, Glockenhütte und Klause oder im großen Neubaugebiet an der Kreitzer Straße sowie demnächst mit dem umfangreichen Bauvorhaben im Bereich Blausteinsweg. Altes wird aber auch liebevoll restauriert wie Gebäude am Hindenburgplatz oder jetzt mit einem neuen Anlauf zur Umgestaltung des alten Theisenhofes an der Lövelinger Straße. "Der Bedarf ist da", sagt Thomas Nickel, Vorsitzender des Bezirksausschusses (BZA).

"Durch unser Engagement wollen wir dazu beitragen, dass Holzheims Entwicklung unter den Kriterien Maßstäblichkeit, Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit eine positive ist", sagt Nickel. Gerade Letzteres gilt für die geplante Klimaschutzsiedung im Neubaugebiet Blausteinsweg. Entstehen sollen in einer Mischung unterschiedlicher Gebäudetypen etwa 210 Wohneinheiten auf 127 Baugrundstücken. "Wir wollen vor allem jungen Familien eine Chance zum Bauen bieten und mit dem Klimaschutz ein Zeichen setzen", erläutert Nickel. Befürchtungen der Anwohner am Blausteinsweg trägt die Stadt Rechnung und erschließt das Gebiet während der Bauphase von der Lövelinger Straße aus. Die Kreuzung Blausteinsweg/Kreitzer Straße wird verändert, um zusätzlichen Verkehr aufnehmen zu können.

Der lange gewünschte Kreisverkehr zur Verbesserung der Situation an der Kreuzung Vereinsstraße/Am alten Sportplatz ist, wie sich herausgestellt hat, technisch nicht machbar. Jetzt werden zum Schutz der Fußgänger eine Überquerungshilfe eingerichtet und Fahrspuren deutlicher markiert. Außerdem soll von der Nordstraße bis zur Sparkasse künftig Tempo 40 gelten.

Ein weiterer Kreisverkehr, der den Unfallhäufungspunkt Kreitzweg/Kreitzer Straße entschärfen soll, bleibt auf der Wunschliste der Holzheimer. Weil er aber in der Zuständigkeit des Landesstraßenbaues liegt, muss abgewartet werden, wie dieses die Priorität setzt. Interessiert verfolgen die Holzheimer auch das Thema Supermarkt Bahnhofstraße. Nach der Aufgabe des Kaiser's-Marktes steht die Stadt mit Investoren und Betreibern eines Vollsortimenters im Gespräch. Der BZA werde darauf drängen, sagt Nickel, einen Neubau von der Maximilianstraße her zu erschließen.

(NGZ)