Neuss: Immer mehr Frauen besuchen "Was gibt’s Neuss?"

Neuss : Immer mehr Frauen besuchen "Was gibt’s Neuss?"

Sie sind immer ein Thema – Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Bürgermeister Herbert Napp. Beim Netzwerk-Treff am Donnerstag aber waren die beiden Spitzenpolitiker das Thema. Dabei hatten die Beiden nicht – wie vielfach erprobt – unterschiedliche Ansichten über ein und die selbe Sachlage, sondern sie gingen dieses Mal sogar ausgesprochen kollegial und freundlich miteinander um.

Sie sind immer ein Thema — Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Bürgermeister Herbert Napp. Beim Netzwerk-Treff am Donnerstag aber waren die beiden Spitzenpolitiker das Thema. Dabei hatten die Beiden nicht — wie vielfach erprobt — unterschiedliche Ansichten über ein und die selbe Sachlage, sondern sie gingen dieses Mal sogar ausgesprochen kollegial und freundlich miteinander um.

Als der Kreis-Chef vor der Wetthalle vorfuhr, wurde ihm bewusst, dass er sein Sakko in seinem Grevenbroicher Arbeitszimmer vergessen hatte. Petrauschke hatte sich schon damit abgefunden, dass er sich reichlich salopp im Oberhemd unter die Leute mischen musste, da kam unverhoffte Hilfe aus einer Richtung, aus der er ansonsten vor allem Störfeuer erwartet. Der Neusser Bürgermeister half mit seiner kleidsamen Windjacke aus — und der Landrat wirkte wieder komplett angezogen. Etwas sportlicher als gewöhnlich, aber immerhin nicht jackenlos.

Das wird womöglich vor allem den Damen aufgefallen sein, denn eins überraschte bei der Premierenveranstaltung zum Start ins zehnte "Was gibt's Neuss?"-Jahr: Die Zahl der Frauen, die den In-Treff besuchen, wächst beständig. "Der Frauenanteil ist rekordverdächtig", stellte ein Stammgast fest, "das tut der Veranstaltung gut. Da haben auch einmal Themen abseits der Politik eine Chance." Zum Beispiel der Antwort auf die Frage, ob ein Landrat ohne Jacke kommen sollte...

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE