Neuss Im TaS brechen RAF und Staatsschutz die Idylle auf

Neuss · Vor einigen Tagen war er auf allen Fernsehkanälen zu sehen, der frühere Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer, als Gefangener der Rote Armee Fraktion. Vor 40 Jahren war er von fanatischen Terroristen ermordet worden, es herrschte Hysterie. Jetzt, vier Jahrzehnte später, hat Markus Andrae die Dramödie "Zoff am Jägerzaun", eine Kombination von Drama und Komödie, geschrieben, eine Dramödie "zwischen Rosenbeet und Rasterfahndung". Sie bricht die Aufregung um die RAF, wie sie in ganz Deutschland herrschte, auf eine beschauliche Stadt am Niederrhein runter und setzt noch einen drauf: Schauplatz ist nämlich ein Schrebergarten.

 Im Kleingarten der 70er gibt es "Zoff am Jägerzaun".

Im Kleingarten der 70er gibt es "Zoff am Jägerzaun".

Foto: Gebrüder Buttermann
(barni)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort