Neuss: Holzheimer feiern das Finale ihres Karnevals

Neuss : Holzheimer feiern das Finale ihres Karnevals

Fast 800 Jecken bescherten den Holzheimern zum Karnevals-Finale ein wanderndes Straßenfest. Tausende verfolgten das Narren-Treiben.

Mächtig was los war gestern Vormittag beim großen Rosenmontagszug des Holzheimer Karnevals-Vereins: Knapp 800 Jecken zogen durch die Straßen und verbreiteten unter dem Motto "Alaaf oder Helau - dat is ejal, mer fiere in Holzheim Karneval" ordentlich Stimmung bei tausenden Zuschauern am Straßenrand, die der feiernden Menge begeistert zujubelten.

Schon am frühen Vormittag ließen es viele Karnevalisten im Ortskern krachen und stießen auch schon weit vor 11.11 Uhr mit ihren Nachbarn aufs große Finale der fünften Jahreszeit an. Der Zug selbst hätte bei kaum besserem Wetter losziehen können - die Sonne strahlte vom wolkenlosen Himmel auf die Holzheimer Narren.

Bunt und gut gelaunt bereiteten gleich vorneweg wandelnde, überdimensionale "Maoam"-Kaubonbons die Holzheimer gebührend auf den närrischen Lindwurm vor, der sich langsam durch die Straßen schlängelte und zwischendurch immer wieder stoppte. Ob mit dem Traktor, dem Auto, Transporter, Dreirad oder Bollerwagen - die Holzheimer setzten für ihren 37. Rosenmontagsumzug so ziemlich alles in Bewegung, was Räder hat. Sogar ausrangierte Einkaufswagen dienten als Vorratsspeicher für die ungezählten Kilogramm Kamellen, die die kostümierten Karnevalisten mit einem lautstarken "Helau" in die Menge warfen.

Doch nicht nur in Sachen Karnevalswagen stellten die in insgesamt 52 Fuß- und Wagengruppen aufgeteilten Jecken ihre Kreativität unter Beweis. Auch die Kostümierungen waren originell. So ging die KG "Mettbrötchen" etwa als Obstsalat mit, während weiter vorne zwischen Cowboys, Indianern und Hippies die Kinofilm-Reihe "Shrek" wieder auflebte.

"Die Vielfalt ist das, was den Holzheimer Zug so auszeichnet", sagt Alexandra Pott, die das Geschehen am Straßenrand mit ihrer Nachbarin Martina Naguschewski verfolgte. "Ich wohne seit 20 Jahren hier in Holzheim. Und ich finde, dass das einer der besten Züge überhaupt ist", sagte Naguschewski, die sich noch an andere Zeiten erinnern kann: "Vor fünf Jahren standen wir im Schnee bei eisigen Temperaturen. Glücklicherweise spielt das Wetter in diesem Jahr mit. Besser kann es nicht sein."

Wie es sich gehört waren beim Holzheimer Rosenmontagszug natürlich auch sechs bunt gestaltete Großwagen mit von der Partie - darunter sogar ein 40-Tonnen-Laster, dessen Laderaum kurzerhand zur Partyfläche samt DJ umfunktioniert wurde. Den Spaß gönnten sich die Messdiener von St. Elisabeth und Hubertus aus Reuschenberg, die sich am Umzug beteiligten.

Am Nachmittag wurde übrigens weitergefeiert: Halb Holzheim traf sich nach dem Zug auf der Karnevalsmeile an der Hauptstraße und danach auch in der Mehrzweckhalle, um den Karneval feierlich ausklingen zu lassen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Neuss-Holzheim: Das war der Rosenmontagszug 2015

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE