1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Vampir - Messe "BloodyCon" in Neuss: Hollywoodstars treffen ihre Fans in Neuss

Vampir - Messe "BloodyCon" in Neuss : Hollywoodstars treffen ihre Fans in Neuss

"Bei der "BloodyCon" treffen Fans die Stars aus amerikanischen Fernsehserien wie "The Vampire Diaries".

Ian Somerhalder war der Star der diesjährigen BloodyCon - aber nur gegen Aufpreis. Wer für ein Autogramm oder ein Fotoshooting nicht 50 Euro extra bezahlen wollte, konnte nur aus 50 Meter Entfernung den Strohhut des Stars aus der Serie "Vampire Diaries" bewundern. Die hauptsächlich weiblichen Fans, oft von weither angereist, reihten sich trotzdem geduldig in endlos lange Schlangen ein, um ihrem Idol für ein gemeinsames Foto zwei Sekunden lang ganz nah zu sein. Dann war die nächste auch schon dran.

Convention heißt übersetzt Zusammenkunft, aber zu offenen Gesprächen kam es zwischen den Stars und den Fans nur am Rande. Vor allem Somerhalder war abgeschottet, als wäre er privat in Neuss und nicht auf einer Veranstaltung für Fans.

Im Neusser Swissôtel fand am vergangenen Wochenende mit 2000 Besuchern die zweite "BloodyCon" nach der Premiere 2012 in Bonn statt. Veranstalter war die Fed-Con, die seit 20 Jahren die größten Science-Fiction-Conventions Europas organisiert. Neben Fotoshootings, Autogrammen und Diskussionen der Serienstars von "The Vampire Diaries" und "Supernatural" wurden auch Workshops angeboten, wo die Gäste erfahren, wie sie sich wie ihre Lieblingsvampire schminken können.

Ein Konzert des deutschen Musikers Gil Ofarim ("In Your Eyes") stand auf dem Programm, sowie eine 20-er Jahre Party. Bei einem Stand der Marke "Canvas Warriors" hatten die Fans die Möglichkeit, Schmuckstücke der Seriencharaktere zu erwerben. "Wir haben uns für das Swissôtel entschieden, weil uns die Räumlichkeiten sowie die Nähe zu Düsseldorf angesprochen haben", erzählt Pressesprecherin Stephanie Scherr. Sie gibt zu, in ihrer Jugend auch dem Vampir-Genre verfallen gewesen zu sein.

Ihr Serienfavorit ist der 30-jährige Paul Wesley, der in "The Vampire Diaries" den Vampir Stefan Salvatore darstellt. Und die Fans auf der "BloodyCon" stellen selig fest: Wesley beherrscht auch ein nettes, deutsches "Dankeschön". Er ging offener auf die Fans zu, versteckte sich nicht in engen Kabinen, zu denen andere Darsteller nur gegen Geld Zutritt gestatteten.

Die Preise hält Scherr aufgrund des großen Aufwands für gerechtfertigt. Diese Meinung teilen nicht alle. Vampire-Diaries-Fan Angelika Birkeneder (31) aus Passau, die in einem bauschigen, cremegelben Kleid als gefährliche Vampirschönheit Katherine Pierce erscheint, freut sich zwar, ein Foto von sich mit Somerhalder und Wesley zu haben. "Noch einmal würde ich das allerdings nicht machen, das ist viel zu kurz", sagt sie.

Einige der Stars, gerade die nicht ganz so populären, treten aber auch wirklich herzlich auf, etwa Trent Ford aus "The Vampire Diaries". Dieser gibt zu jedem Autogramm eine Umarmung gratis dazu. Oder die Schwestern Hilly und Hannah Hindi aus Las Vegas, bekannt aus Parodien von "Twilight" und "Harry Potter", die sich so für einen erlebten liebenswürdigen Empfang bedankten.

Mit Somerhalder persönlich ein Gespräch zu führen war auf diesem Fantreffen Fans nicht möglich. Dafür gab es seinen Doppelgänger Jamie Christlow. Ein Foto mit ihm gab es kostenlos. "Ich bin Schauspieler", betont der 29-Jährige, der aus London stammt — und an seiner Karriere noch arbeiten muss.

Hier geht es zur Bilderstrecke: BloodyCon: Stars aus Vampire Diaries in Neuss

(NGZ/anch/top)