Neuss: Hier bin ich König

Neuss: Hier bin ich König

Einmal im Leben ein König sein: Bei den Schützen im Rhein-Kreis geht das. Heute: Walter I. und Andrea Matheisen aus Gnadental.

Namen Walter und Andrea Matheisen

Verein Bürger- und Heimatverein (BHV) Gnadental

Was war Ihr erster Gedanke, als der Vogel von der Stange fiel?

Gott sei Dank, der Vogel ist unten - jetzt kann die Party beginnen.

Worauf freuen Sie sich am meisten in den kommenden Tagen? Ist es die Kirmeseröffnungsparty am Freitag, der Fackelzug am Samstag oder doch die Königsparade am Sonntag?

Die Königsparade zu sehen, ist sicherlich etwas ganz Besonderes - wenn die Schützenfreunde an einem vorbeimarschieren. Das ist das Highlight eines jeden Königspaars.

Der Gnadentaler Grenadierzug "Pinguine" stellt zum dritten Mal in Folge das Königspaar... Ja, das ist schon ein großes Ereignis. In Gnadental hat es so etwas noch nie gegeben. Es ist allerdings auch mit sehr viel Arbeit verbunden, da muss ich den Hut ziehen vor meinen Schützenkameraden.

  • Gnadental : Zum zweiten Mal das Königspaar

Das gibt es nur in unserem Ort beziehungsweise in unserem Verein:

Was das Schützenwesen in Gnadental ausmacht, sind die familiären Verhältnisse. Jung und Alt machen mit bei den Feierlichkeiten. Das macht sehr viel aus - hier ist man unter Freunden. Das macht Gnadental auf gewisse Art und Weise einzigartig.

Ihre Fußballabende gelten als legendär... Ja, seit der WM 2006 ist es Tradition, dass wir bei uns zu Hause im Garten oder im Keller per Beamer die großen Länderspiel-Turniere schauen. Das wird auch in Zukunft so sein. Aus der Nummer kommen wir nicht mehr raus (lacht).

Als König muss man auf jeden Fall...

...pünktlich und gut drauf sein.

Als König darf man auf keinen Fall...

...seine Königin vergessen.

(NGZ)