Neuss: "Hexe" rehabilitieren

Neuss : "Hexe" rehabilitieren

Der Düsseldorfer Andreas Vogt drängt auf die Rehabilitierung von Hester Jonas, die am 24. Dezember 1635 als letzte Frau im heutigen Rhein-Kreis unter dem Vorwurf der Hexerei verurteilt, enthauptet und verbrannt wurde.

Einen entsprechenden Bürgerantrag hat er schon Ende Februar an den Bürgermeister gerichtet, doch seitdem nichts mehr davon gehört. Enttäuscht wandte er sich an Verwaltung und Politik, doch in dem Fall ist Bewegung.

Dieter Zander (Grüne), Vorsitzender des Ausschusses für Anregungen und Beschwerden pocht darauf, dass der Bürgerantrag auf die Tagesordnung der Ausschusssitzung am 4. Juli gesetzt wird. Die will er morgen im Rathaus besprechen. Damit würde der Antrag in dem laut Satzung zuständigen Gremium beraten und das zudem in der ersten Sitzung nach Eingabe der Petition. Zander vermutet, dass der Antrag angenommen und an den Kulturausschuss verwiesen wird.

(NGZ/rl)
Mehr von RP ONLINE