1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Heute Urteil im Obdachlosen-Prozess

Neuss : Heute Urteil im Obdachlosen-Prozess

Am Düsseldorfer Landgericht soll heute der Prozess um die Ermordung eines Obdachlosen auf dem TÜV-Gelände in Neuss zu Ende gehen. Ursprünglich hatte die zuständige Jugendkammer das Urteil bereits in der vergangenen Woche verkünden wollen, aufgrund einer plötzlichen Erkrankung einer beteiligten Richterin musste das Ende des Verfahrens jedoch noch einmal verschoben werden.

Heute beginnen die Verhandlungen um 9 Uhr. "Es ist geplant, heute auch das Urteil im Verfahren zu verkünden", sagt Christoph Kumpa, Sprecher der Staatsanwaltschaft Düsseldorf. Er hatte in seinem Plädoyer vor rund zwei Wochen für den 18-jährigen Hauptangeklagten die Höchststrafe von zehn Jahren Jugendstrafe wegen Mordes beantragt. Ein 38-jähriger Mitangeklagter soll nach dem Willen der Staatsanwaltschaft für neuneinhalb Jahre wegen Totschlags in Haft. Der Mann hatte vor Gericht gestanden, sich an den tödlichen Schlägen auf das Opfer beteiligt zu haben. Da er zum Tatzeitpunkt allerdings stark angetrunken war, gilt er nur als "vermindert schuldfähig".

Bei dem Opfer hatte es sich Ende März 2011 um einen vietnamesischen Flaschensammler gehandelt. Der Mann war laut Anklage nachts von den beiden Männern zu Tode geprügelt worden. Einige Tage zuvor hatte das Opfer noch mit den beiden Angeklagten in der städtischen Notschlafstelle am Derendorfweg übernachtet. Laut Staatsanwaltschaft wussten sie, dass der 59-Jährige regelmäßig erhebliche Summen Geld bei sich hatte. So stahlen sie ihm 190 Euro. Die suchte das Opfer in den Taschen der Angeklagten, wurde dabei von der Heimleitung erwischt und des Hauses verwiesen. Er legte sich zum Schlafen am benachbarten TÜV-Gelände nieder, wo ihn die Angeklagten fanden.

Der Fall hatte überregional für Schlagzeilen gesorgt, weil es sich bei dem 18-Jährigen um einen vielfach vorbestraften Intensivstraftäter mit Kontakten zur rechten Szene handelt. Unter anderem trägt er eine Abbildung von Adolf Hitler als Tätowierung auf seiner Brust.

(NGZ/rl)