1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Hermann Gröhe feiert 50. in Neuss

Neuss : Hermann Gröhe feiert 50. in Neuss

Ob Schützenlust-Ball oder Nüsser Ovend – wenn er den Kopf für eine Feier frei hat, dann gibt Hermann Gröhe auch gern Gas. Die Neusser wissen das.

Aber als Generalsekretär der CDU – wie schon zuvor als Staatsminister bei der Kanzlerin – diktiert ihm die große Politik Disziplin, um das gewaltige Arbeitspensum zu schaffen. Außerdem steht er unter öffentlicher Beobachtung. Das Private wird in die eigenen vier Wände zurückgedrängt. So ist Hermann Gröhe zwar ein fröhlicher Mensch geblieben, der sich beim samstäglichen Einkauf auf dem Markt gern von seinen Neussern ansprechen lässt, aber die langen Partynächte sind selten geworden. Das könnte sich am Wochenende ändern.

Gleich zwei Mal feiert Hermann Gröhe heute die Vollendung seines 50. Lebensjahres. Am Vormittag bittet der "General" zum Umtrunk ins Konrad-Adenauer-Haus. Da möchte er mit seinen Mitarbeitern anstoßen. Auf zwei Frauen, die ihm gratulieren wollen, freut er sich besonders: Seine Frau Heidi ist heute in Berlin dabei, und auch die Parteivorsitzende hat sich angesagt. Angela Merkel wird die Arbeit ihres ersten Parteimanagers würdigen. Heute Abend ist das Ehepaar Gröhe schon wieder in Neuss, um mit den vier Kindern zusammen zu sein.

Der engste Familien- und Freundeskreis ist morgen geladen. Neben seiner Familie tritt nur eine Gruppierung in voller Stärke an: Seine "Frischlinge", Hauptmannszug der Schützenlust. Zum runden Geburtstag wünscht sich der Gastgeber ein "lockeres Fest". 50 Jahre alt zu werden, empfindet er nicht als Zäsur: "Dieser runde Geburtstag ist kein Einschnitt, sondern ein guter Grund, mit Familie und Freunden unbeschwert zu feiern." Der Sonntag dient der Erholung und steht im Zeichen der Familie, denn der Montag kommt bestimmt. Für Gröhe ist dann Stuttgart das Ziel: Dort stehen drei Termine im baden-württembergischen Wahlkampf im Kalender. The show must go on ...

(NGZ)