Neuss: "Henkelmännchen-Brücke" für Neuss?

Neuss : "Henkelmännchen-Brücke" für Neuss?

Viele NGZ-Leser haben originelle Vorschläge für die Namensgebung der neuen Brücke über den Hafen eingereicht.

Für Siegfried Martin ist die neue Brücke, die seit wenigen Wochen das Hafenbecken überspannt, schlicht der "Novesia-Bogen". Den Namen Novesia, der die Stadt Neuss meint, nimmt auch Frank Walge auf, der eine "Bella-Novesia-Brücke" vorschlägt. Zu denen, die Novesia im Brückennamen favorisieren, gehört auch Gerda Kadera, die sich auf "Novesia-Brücke" festlegt.

Den wohl originellsten Vorschlag macht Barbara Wierig. Sie spricht von der "Henkelmännchen-Brücke" und denkt dabei daran, dass Arbeiter früher im "Henkelmann" ihr Essen von zu Hause zum Arbeitsplatz trugen. Das tun heute nur noch wenige Berufstätige, weil sie in den Betrieben eine Kantine aufsuchen können, doch mit der "Henkelmännchen-Brücke" schlägt Wierig den gedanklichen Bogen zu den Pierburg-Mitarbeitern, die die Querung nutzen, um in sieben Fußminuten den Bahnhof zu erreichen.

Wer sich an der Rheintorstraße am Brückenaufgang mit Freunden verabredet, um demnächst in den neuen Uferpark zu gehen, der hat ein Problem: Wie heißt die Brücke? Sie ist schön. Dafür hat das Architekturbüro von Eckehard Wienstroer und Ercan Agirbas gesorgt. Sie ist funktionstüchtig und wird am 29. Mai offiziell für die Öffentlichkeit freigegeben. Aber sie hat keinen Namen. Ob sie einen Namen erhält und wenn ja, welchen, darüber befindet der Stadtrat. Seine Entscheidung wird aber maßgeblich vom Kulturausschuss vorbereitet.

Um den Politikern eine lange Vorschlagsliste als Beratungsunterlage an die Hand zu geben, hatte die NGZ ihre Leser aufgerufen, Vorschläge zu machen. Viele Neusser haben sich an der Aktion beteiligt. Sie haben Namen gemailt oder per Postkarte an die Redaktion gesandt. Die Diskussion ist eröffnet. Ratsherr Michael Ziege fallen viele Möglichkeiten ein: Rheintorbrücke. Hafenbrücke. Brücke zur Obererft oder Brücke ab der Obererft. Die Vollendete (in Anlehnung an die einst im Volksmund "Die Unvollendete" gerufene Straßenbrücke in der Nähe). Brücke am Kai oder Kaibrücke.

Für den Architekten Eckehard Wienstroer ist die Antwort auf die Namenssuche einfach: "Hafenbrücke". Ein Name, den auch Ziege notiert hatte, der aber unter den Absendern auch in Spielarten vorgeschlagen wird. Hans Dietze empfiehlt eine Anlehnung an die englische Sprache: Hafenbridge würde ihm gefallen, während Roland Nutschel es lieber in Mundart mag: de Brück. Elke Stern wiederum kann sich einen Brückenschlag von historischen zum neuen Neuss vorstellen: Rheintor-Brücke. Eine Alternative wäre für sie "Quirinus-Brücke", ein Name, den "man nicht erklären" muss. Peter Kulage hat es der "Pier 1" angetan. Auch "Quirinus-Pier" findet er passend. In die Diskussion führt Siegfried Martin den Begriff Steg ein: Erftkanal-Steg, Münster-Steg oder Hafen-Bogensteg.

Die namenlose Brücke fordert die Kreativität der Neusser heraus. Die Suche geht weiter. Welchen offiziellen Namen sie auch einmal erhalten wird - die "Henkelmännchen-Brücke" eignet sich auf jeden Fall für den Volksmund. Wetten, dass? Die Kölner sprechen von der Lanxess-Arena als "Henkelmännchen". . .

(NGZ)