1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Heimatverein schimpft: Rathaus Norf verkommt

Neuss : Heimatverein schimpft: Rathaus Norf verkommt

Die Mitglieder des Heimatvereins Norf sind erzürnt über den ihrer Ansicht nach immer schlechter werdenden Zustand des denkmalgeschützten alten Norfer Rathauses. Und sie äußerten bei ihrer Jahreshauptversammlung Zweifel an der Zusage der Politik, dass das gesamte Geld aus dem Verkauf der Rathauswiese unmittelbar in die Renovierung dieses Gebäudes fließt. Denn, so erklärte Pressesprecher Kurz Königshofen, im Haushaltsplan für die nächsten Jahre sei dafür keine Position erkennbar. So erhielt die Sitzung unter dem Punkt "Verschiedenes" eine politische Dimension.

Verdichtet wurde dieser Eindruck auch durch Wortmeldungen, die sich über den Zustand des Norfbaches beunruhigt zeigten. Ablagerungen und eine Verschlammung führten teilweise zum Stillstand des Gewässers, hieß es. Der Heimatverein appelliert an die Verantwortlichen, die zugesagten Verbesserungen des Gewässers einzuleiten.

Der Rückblick auf das Jahr 2011 zeichnete das Bild eines aktiven Vereins. Höhepunkt war das Fest zum Abschluss der Renovierung des Wasserturmes durch den Verein. Mit Blick nach vorne äußerte der Vorstand die Absicht, auf dem Norfer Dorfplatz neben der St. Andreas-Kirche einen Ständebaum aufzurichten, der dort dauerhaft stehen soll. Das soll noch vor dem 1. Mai angestrebt werden.

Nächste Veranstaltung des Heimatvereins ist eine Bier- und Kaffeerunde am Samstag, 10. März, im Jugendheim St. Andreas, zu der von 14 bis 17 Uhr ausnahmslos alle Mitglieder eingeladen sind. Anmeldung ab sofort unter Tel. 02137 12040 oder Tel. 02137 4872.

(NGZ)