Heimatfreunde Neuss verleihen Ehrenplakette

Ehrung der Heimatfreunde Neuss : Auszeichnung für Engagement

Sich neben dem Beruf und Alltag noch für die Gesellschaft und die Stadt einsetzen? Das schafft nicht jeder. Umso mehr sollten diejenigen, die so viel ihrer Freizeit in ehrenamtliche Projekte investieren, geehrt werden. Und genau dies machte die Vereinigung der Heimatfreunde Neuss am Samstag.

„Die Ehrenmedaille verleihen wir nicht nur an Vereins-Mitglieder. Die Tätigkeiten stehen im Vordergrund“, erklärte Vorsitzender Christoph Napp-Saarbourg. Insgesamt fünf Neusser erhielten die achteckige Medaille.

Über dieses Schmuckstück durfte sich Gertrud Servos freuen. Sie setzt sich für die Rechte behinderter Mädchen und Frauen und gegen Diskriminierung ein. Die Neusser Mundart erhalten und die jüngere Generation an der Burgunderschule diese Sprache zu lehren, das ist die Passion von Heinz-Dieter Nehr. Außerdem war er ganze 50 Jahre lang Vorsitzender des Jägerkorps der Sankt Sebastianus Bruderschaft. Eine weitere Trägerin ist Dorothea Gravemann, die unter anderem den Bücherschrank an der Oberstraße organisierte.

Ebenfalls über eine Medaille durften sich IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz und Landtagsabgeordneter Jörg Geerlings freuen. Für einen caritativen Zweck sammelte Steinmetz unter anderem Geld bei Turnieren auf dem Rittergut Birkhof. Geerlings hingegen ist ein Vereins-Workaholic. Er engagiert sich neben seiner Tätigkeit als Leutnant des Schützenlustzugs der Nachtschwärmer beim Heimatverein Reuschenberg, im „Forum für Archiv und Geschichte“ und im Lions-Club „Neuss-Helen Keller“.

(ldi)
Mehr von RP ONLINE