Neuss: Hansepreis geht an "Hidden Champion"

Neuss: Hansepreis geht an "Hidden Champion"

Die Hanse-Gesellschaft will mit ihrem Preis auf Mittelstandsbetriebe aufmerksam machen. Ein Beispiel: Die Neusser Firma Novopress, die wichtiges Spezialwerkzeug für die Sanitärbranche vertreibt. Der Geschäftszweig boomt.

Die im Mai gegründete Hanse-Gesellschaft Neuss hat jetzt zum ersten Mal ihren sogenannten Hansepreis verliehen: Er geht an das Unternehmen Novopress mit Sitz an der Neusser Scharnhorststraße, das als "Hidden Champion" ("Versteckter Meister") gilt. "Der Begriff beschreibt kleine und mittelständische Unternehmen mit oft unauffälligen Produkten, die jedoch auf dem Weltmarkt eine große Rolle spielen", erklärte Präsident Jörg Wisbert bei der Preisverleihung in den Räumen der Firma Novopress. Die hat sich auf Pressgeräte spezialisiert, die in der Sanitärbranche zum Einsatz kommen. "Wir wollen mit unserem Hansepreis die Öffentlichkeit auf eben solche Unternehmen aufmerksam machen", sagte der Präsident der Gesellschaft, die an die Tradition der Hanse anknüpfen und deren Idealen folgen will. Dazu zählt auch die Weltoffenheit, für die die Stadt Neuss unter anderem durch die Anbindung an den Rhein und die Nähe zu den Flughäfen in Düsseldorf und Köln bekannt ist.

Inzwischen zählt die junge Hanse-Gesellschaft Neuss laut Jörg Wisbert rund 100 Mitglieder - darunter etliche Unternehmensvertreter. Mitglied ist auch der Preisträger. "Wir freuen uns sehr, den ersten Hansepreis entgegennehmen zu dürfen", sagte Geschäftsführer Sven Meyer, der gemeinsam mit Gert Rieger an der Spitze des rund 100 Mitarbeiter zählenden Unternehmens steht. Novopress vertreibt seine Produkte weltweit.

Neuss ist der einzige Standort des 1969 von zwei Familien gegründeten Unternehmens. "Hier entwickeln, designen und montieren wir Pressen und Press-Werkzeug, mit dem beispielsweise Sanitärunternehmer Heizungsrohre unlösbar miteinander verbinden können", erzählt Gert Rieger. So könnten die Geräte - sogenannte Fittingpressen - mit entsprechenden Aufsätzen (Backen und Schlingen) Rohre mit einer Schließkraft von bis zu zehn Tonnen zusammenpressen.

Der Vorgang soll mit dem Werkzeug nur wenige Sekunden dauern. Zum Vergleich: Früher mussten etwa Heizungsrohre aufwendig zusammengelötet werden, was viel Zeit in Anspruch genommen hat.

In vielen Regionen der Welt nutzen Handwerker noch immer Technik, die nicht mehr zeitgemäß ist. Novopress will das ändern. "Der Geschäftszweig wächst. Insbesondere außerhalb Europas", sagt Rieger. Umsatzzahlen wollen die beiden Geschäftsführer jedoch nicht nennen. Nur so viel: Ihre Angebotspalette umfasst mittlerweile rund 350 verschiedene Produkte. Ein Standard-Gerät soll Installateure zwischen 1000 und 2000 Euro kosten.

Vor der Preisverleihung ließ sich auch Bürgermeister Reiner Breuer durch den Novopress-Standort führen. Er zeigte sich beeindruckt: "Das Unternehmen ist ein gutes Beispiel für einen ,Hidden Champion'. Dabei muss es sich wirklich nicht verstecken." Er sei von den Innovationen begeistert. "Das Unternehmen setzt weiter auf Wachstum. Außerdem agiert es international", sagte Breuer, der auch erklärte, dass die Stadtverwaltung die Entwicklung des Unternehmens positiv begleiten wolle. Wie Jörg Wisbert von der Hanse-Gesellschaft mitteilte, sei die Internationalität ein wichtiger Faktor bei der Auswahl des Preisträgers gewesen.

(cka)
Mehr von RP ONLINE