Neuss: Hanse-Gesellschaft ehrt die Firma Beko Technologies

Neuss: Hanse-Gesellschaft ehrt die Firma Beko Technologies

Der Spezialist für Mess-, Aufbereitungs- und Kondensattechnik ist weltweiter Marktführer und investiert in nachhaltiges Engineering.

Die diesjährige Verleihung des Hanse-Preises an die Neusser Firma Beko Technologies bereicherte Bürgermeister Reiner Breuer mit einer Anekdote. Zu Jugendzeiten hatte er im Produktionswerk der Firma gejobbt. Lachend stellte er fest: "Das Unternehmen hat meinen Einsatz überlebt und ist erfolgreich gewachsen."

Für soziale Verantwortung und die Voraussetzungen eines "Hidden-Champions" wurde Beko Technologies gestern am Firmenstandort im Gewerbegebiet Im Taubental geehrt. Der Präsident der Hanse-Gesellschaft, Jörg Wisbert, lobte das kontinuierliche Wachstum des weltweit tätigen Marktführers für Kondensatableitung und Druckluftaufbereitung. Die Beko-Unternehmensgruppe hat über 500 Mitarbeiter und besteht aus 16 Gesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Neuss ist Hauptsitz und wichtigster Produktionsstandort.

  • Neuss : Beko Technologies nimmt neue Halle in Betrieb

Wisbert erklärte, "Hidden-Champion" bezeichne ein mittelständiges Unternehmen, das - obwohl in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt - maßgeblich am deutschen Exporterfolg beteiligt sei. Dass Beko Technologies aber bereits auf bestem Weg sei, ein Global Player zu werden, zeigte Geschäftsführer Manfred Lehner in seiner Begrüßungsrede. 1982 von Berthold Koch in einer Garage gegründet, sei das Unternehmen heute weltweiter Marktführer mit Herstellerkompetenz für Mess-, Aufbereitungs- sowie Kondensattechnik, die zum Beispiel in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz kommt. Auch Bürgermeister Reiner Breuer sagte: "Beko Technologies ist längst über den Status eines ,Hidden-Champions' hinweg und spielt als echte Marke in der Champions-League."

"Wesentlicher Antrieb unseres Unternehmens ist die Verantwortung gegenüber Umwelt, Kunden und Mitarbeitern", sagte Lehner. Sieben Prozent des Umsatzes investiere Beko Technologies in Forschung und Entwicklung. Den Hanse-Preis bekam die Firma daher für "gelebte Verantwortung für eine lebenswerte Welt" und nachhaltiges Engineering, sagte Wisbert. Seit 2016 zeichnet die Hanse-Gesellschaft Unternehmen mit ökologischen, sozialen und ökonomischen Verdiensten aus, die zur erfolgreichen Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Neuss beitragen.

(NGZ)