Neuss: Handwerkskammer ehrt Wilfried Odendahl

Neuss : Handwerkskammer ehrt Wilfried Odendahl

Der Bestatter aus Reuschenberg hat die Silberne Medaille der Handwerkskammer Düsseldorf erhalten.

Die Handwerkskammer (HWK) Düsseldorf hat Obermeister a. D. Wilfried Odenthal ihre Silberne Medaille verliehen. Überreicht wurde sie bei der turnusmäßigen Jahresmitgliederversammlung durch HWK-Justiziar Manfred Steinritz. Wilfried Odenthal, Bestatter aus Reuschenberg, hatte maßgeblich die Innungsstrukturen der Branche aufgebaut. Die seit 2008 existente Landesinnung zählt mittlerweile mehr als 1000 Mitgliedsunternehmen und ist die größte ihrer Art im Bundesgebiet. Mit dem Status der Innung als Körperschaft des Öffentlichen Rechts ist die Berechtigung zur Durchführung von Gesellenprüfungen verbunden.

Das Bestatterhandwerk hat in den letzten 15 Jahren unter initiativer Mitwirkung von Wilfried Odenthal (51) feste Ausbildungsstrukturen entwickelt und ist heute sogar Meisterberuf.

Für Odenthal selbst gehört Fortbildung zum Alltag: So hat er 2012 eine Ausbildung für den Einsatz bei Massenunfällen und Naturkatastrophen absolviert. Der Bestatter kann seither weltweit bei Notfällen als Experte hinzugezogen werden - zum Beispiel, wenn es um das Identifizieren von Toten geht. Zu den Aufgaben dabei gehören zum Beispiel der Umgang mit Chemikalien für da Herstellen von Fingerabdrücken und Betreuung der Angehörigen. Die erste Ausbildung hierzu richtete der Bundesverband der Bestatter von Oktober 2011 bis Februar 2012 im Ausbildungszentrum im unterfränkischen Münnerstadt aus - mit sechs Teilnehmern aus ganz Deutschland. Unter anderem ging es bei der Fortbildung um die Organisation und Kommunikation im Notfalleinsatz, die Bergung und Aufbewahrung Verstorbener sowie deren Rückführung in die Heimat.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE