Gutscheinsystem von ZIN und Neuss Marketing startet

Gutscheinsystem von ZIN und Neuss Marketing startet: Stadtgutschein ab sofort im Handel

ZIN und Neuss Marketing hoffen, mit dem Gutscheinsystem neue Kunden zu binden.

Wer jemanden beschenken, überraschen oder einem seiner Lieben einfach mal eine Überraschung machen will, kann das ab sofort ganz einfach – und unterstützt damit auch noch den Neusser Einzelhandel. Die „Zukunftsinitiative Neuss Innenstadt“ (ZIN) stellte am gestrigen Donnerstag nach langer Vorbereitungszeit gemeinsam mit Neuss Marketing den neuen „Stadtgutschein Neuss“ vor, der ab sofort angeboten wird. „Ich bin froh, dass es schon zum Start 50 Akzeptanzstellen im Stadtgebiet Neuss gibt“, erklärte Jürgen Sturm, Geschäftsführer von Neuss Marketing, zum Auftakt.

Partner, die den Stadtgutschein als „Zahlungsmittel“ akzeptieren, sind neben Geschäften auch Restaurants und Dienstleistungsbetriebe. Und es werden schnell mehr Akzeptanz- und Verkaufsstellen dazukommen, sind sich die Initiatoren sicher. Sturm: „So wird gewährleistet, dass der Beschenkte eine Vielfalt an Angeboten hat.“

Die teilnehmenden Partner sind an ihren Aufklebern an den Ladentüren gut erkennbar. In jedem Unternehmen kann man einen solchen Gutschein kaufen, ohne dass er auch im ausstellenden Geschäft eingelöst werden muss. Aber auch in wenigen Schritten auf dem Smartphone lässt sich ein Gutschein erstellen, bezahlen und direkt versenden. Letzteres mit eigener Gestaltung (wie einem Foto oder einem persönlichen Gruß) und natürlich egal von wo. Die zentrale Adresse im Internet dafür lautet  www.stadtgutschein-neuss.de .

Die Gutscheine lassen sich auch in Teilbeträgen einlösen und sind drei Jahre gültig. Auch für Arbeitgeber ist der „Stadtgutschein-Neuss“ nach Überzeugung von ZIN und Neuss Marketing interessant. Denn 44 Euro können monatlich steuer- und abgabenfrei dem Mitarbeiter als Lohnzusatzleistung gewährt werden. Mit einem Gutschein, so die Idee, könnten Unternehmen also ihren Angestellten eine kleine Anerkennung, also eine Art Bonus, zukommen lassen. Solche Zuwendungen könnten sogar kontinuierlicher Bestandteil der Vergütung sein, betont Sturm.

Der „Stadtgutschein-Neuss“ bezeichnet er als wichtiges Projekt zur Stärkung der Neusser Innenstadt. Denn die die Initiatoren hoffen, so auch neue Kunden in die Neusser Innenstadt zu locken. Die Werbegemeinschaft „Zukunftsinitiative Neuss“ ist deshalb auch sozusagen in Vorkasse gegangen und hat in die Einführung und Vermarktung des Gutscheinsystems rund 20.000 Euro investiert.

(-nau)
Mehr von RP ONLINE