1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Grenadierkorps Neuss macht Peter Orth zum Ehrenmitglied

Jahreshauptversammlung der Neusser Grenadiere : Protokollführer wird Ehrenmitglied

Neusser Grenadiere zeichnen Peter Orth aus. Zum ersten Mal seit Jahren wird der Zugbeitrag erhöht.

Mister Zuverlässig hat einen neuen Titel: Ehrenmitglied! Mit dieser Ernennung dankt das Neusser Grenadierkorps Peter Orth für sein 38-jähriges und ununterbrochenes Engagement in Achterausschuss und Vorstand. Major Markus Ahrweiler lobte Orth, den Grenadiersieger des Jahres 2013, auch für seine konsequente Haltung. Er sei das „gute Gewissen des Korps“ und ein „Mahner für Traditionen und Werte“.

Seit 2013 war Ort Protokollführer im Vorstand und machte diesen Posten jetzt frei. Ihn besetzten die 197 Mitglieder, die am Freitag zur Jahreshauptversammlung in das Marienhaus gekommen waren, mit Christian Busse, dem Schießmeister und amtierenden Korpssieger. Carsten Dorweiler (Kasse) und die Beisitzer Cornel Tilmes und Thomas Rheidt wurden in ihren Ämtern bestätigt. Christian Allard bleibt als Achterausschuss-Mitglied weiter für die Fähnrich-Abteilung mitverantwortlich. Neu in dieses Gremium kamen Bernd Hemmer und Stephan Hendriks. Letzterer gehört zu dem Trupp, der Jahr für Jahr die Lokomotive auf dem Kinderspielplatz im Stadtgarten in Schuss hält.

Die Sitzung musste der Major leiten, weil Rainer Halm vom Amt des Vorsitzenden zum Jahreswechsel vorzeitig zurückgetreten war. Kandidaten für seine Nachfolge können sich noch bis Mitte April melden, Wahltermin soll Mitte Mai sein.

Breiten Raum nahm das Thema Finanzen ein, weil das Jahresbudget nicht einmal mehr zur Hälfte durch Mitgliedsbeiträge gedeckt wird. Um sich nicht zu sehr von Sponsoren und den Annoncen im NGK-Jahrbuch abhängig zu machen, wurde der Jahresbeitrag um 100 auf 200 Euro im Jahr erhöht. Die Musikumlage bleibt stabil. Zuletzt war am Beitrag 2002 gerührt worden — aber nur, um ihn an den gerade eingeführten Euro anzupassen.

(-nau)