1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Grefrather Schützen feiern ausgelassen

Neuss : Grefrather Schützen feiern ausgelassen

Den Höhepunkt des Grefrather Schützenfest gab es schon, bevor es eigentlich eröffnet wurde. Zumindest sehen das die Grefrather Väter und Mütter so. Denn am Samstag vor den Böllerschüssen fand zum 27. Mal der Kindergartenumzug statt.

Alle 90 Kinder des St.-Stephanus-Kindergartens zogen, angeführt von Jung-Königspaar Lennert I. Jansen und Selin Erdem als Sappeure, Jäger und Grenadiere durch Grefrath. "Das ist eine sehr schöne Tradition, die es so nur hier in Grefrath gibt", schwärmt Kindergartenleiterin Sandra Jabnoun.

Große und kleine Schützen genossen vor allem das gute Wetter. "Das macht so ein Königsjahr natürlich noch schöner", sagte König Volker I. Meierhöfer. Entsprechend ausgelassen feierten die Schützen mit "Different Colour" im Festzelt. Bei der Jubilarehrung am Sonntagmorgen erhielten dann Egbert Krüppel, Daniel Müller, Peter Bellen, Gregor Wichmann und Reinhold Steins das silberne Verdienstkreuz (SVK).

Jacke erregt Aufsehen

Mit dem Hohen Bruderschaftsorden HBO wurden Detlef Beutner und Rainer Bierwirtz ausgezeichnet. Das Sebastianus Ehrenkreuz (SEK) würdigt die besonderen Verdienste von Vizepräsident Sigi Baehr und dem ersten Vorsitzenden des Jägerkorps Karl-Heinz "Kalla" Faßbender. Am Montag wurden schließlich noch die ehemaligen Zeltmeister Hans Rommel und Georg Kohnen mit dem Grefrather Schöffensiegel geehrt. Schießmeister Dieter Grabowski erhielt, als Zweiter überhaupt in der Bruderschaft, das Ehrenkreuz des Sports in Bronze.

Aufsehen erregte eine verschwundene Jacke von Vizepräsident Sigi Baehr, die am nächsten Morgen an einem Baum der Residenz hängend wiedergefunden wurde. Auf ihrer Internetseite bittet die Bruderschaft um sachdienliche Hinweise. Auch eine Belohnung wurde ausgesetzt: "Eine Flasche Wasser."

(NGZ)