Neuss: Grefrather jubeln Prinz aus Niederlanden zu

Neuss : Grefrather jubeln Prinz aus Niederlanden zu

Gutes Wetter und bunte Kostüme trugen am Tulpensonntag zu einer tollen Stimmung in Grefrath bei. Eigener Prinz wurde nicht vermisst.

Er war der krönende Abschluss einer erfolgreichen Session: der Tulpensonntagszug der 1970 gegründeten Karnevalsfreunde Grefrath. Schon am frühen Mittag sicherten sich verkleidete Zuschauer ihren Platz am Straßenrand - schließlich hatten die Jecken schönstes Vorfrühlingswetter bestellt und bekommen. "Das Wetter ist einfach nur super", schwärmte ein Hippie und rief: "Grefrath helau!"

Sechs große Mottowagen, drei Kleinwagen und sieben Fußgruppen zählte der aufmerksame Beobachter, die an der Kirchfeldstraße aufgefahren waren. Insgesamt brachten die Karnevalsfreunde rund 450 Narren auf die Straße.

"Weil wir in diesem Jahr kein eigenes Prinzenpaar haben, fahren Prinz Carbonkel und seine Prinzessin Patricia sowie ihr Adjutant Ben mit auf dem Elferratswagen" erklärte Manuela Kemen vom Vorstand des Grefrather Vereins mit Blick auf dessen niederländischen Gäste. Die Karnevalsfreunde werden schon seit Jahren von einem holländischen Tambourcorps begleitet, das sich jetzt dem Karnevalsverein "De Meerbonken" aus dem nordholländischen Hoofddorp in der Nähe von Sandvoort angeschlossen hat. Die Musiker machten ordentlich Stimmung und führten den großen, in den Vereinsfarben Grün und Weiß gestalteten Wagen des Elferrats mit ihrem Prinzen gut gelaunt an.

Den bunten Reigen eröffnet haben allerdings die Kleinsten im Verein, die so genannten Jordantanzmäuse. Sie waren schwer bepackt mit allerhand Kamelle und Tulpensträußchen, die sie voller Freude in die Menge warfen. Ihnen folgte die "Grefrather Police" mit einem Kleinwagen. Schwarz gekleidete Jecken mit pinken Plüsch-Bikinis und Federschmuck auf dem Kopf hielten nicht mit ihrer guten Laune hinter dem Berg und verteilten Bützchen an alle, die sie kennen.

Stargast Heino - in täuschend echter Optik - führte den Lanzerather Schlager-Express an. Auf dem waren auch Roberto Blanco, Nena und Rex Gildo zu sehen und vor allem zu hören. Sträflinge nahmen Ex-Bayernpräsident Uli Hoeneß auf die Schippe.

Highlights des Kappessonntagszuges in Neuss

Und dann kam er, der "schönste Wagen des Grefrather Tulpensonntagszugs 2015: Schon von weitem erkannte man die Klänge von "I was made for loving you" der bekannten Band Kiss. Authentisch verkleidet, aber weniger furchteinflößend, rockten die Narren ihr Motto.

Kontrastprogramm: Ihnen folgte eine Beachparty mit sanfteren, fröhlichen Klängen. Köche warfen mit Kartoffeln statt mit Süßigkeiten, verteilten Waschpulver-Proben und Taschentücher. Die Gärtner und ein Vogel Strauß kündigten das Kinderprinzenpaar Luca und Pia an, die im Mottowagen "Heia Safari" die Aussicht auf die zahlreichen Zuschauer genossen. Farbenfroh kam der "Partyvirus" daher: Mit regenbogenbunten Gesichtern und ebenso guter Laune ließen die Grefrather es so richtig krachen - schließlich ist Tulpensonntag nur einmal im Jahr.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE