Neuss: Grefrath schmückt sich für Jungschützentag

Neuss: Grefrath schmückt sich für Jungschützentag

Sebastianus-Bruderschaft hat den Bezirk zu Gast. Beim Tanz in den Mai wird der König inthronisiert.

Grefrath im Fahnenschmuck. Das sieht schon schwer nach Schützenfest aus - und ist es auch fast. Denn noch bevor mit der Frühkirmes der Norfer St.-Andreas-Bruderschaft die Reihe der Volks- und Heimatfeste 2017 eröffnet wird, haben die St.-Sebastianer in Grefrath am Sonntag die Jugend aus dem Bezirk Neuss der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften zu Gast. Deren Bezirksjungschützentag mündet am Abend in einen "Tanz in den Mai", bei dem die Grefrather Sascha Hansen als ihren König inthronisieren.

Zuerst aber werden rund 300 Jungschützen aus den angeschlossenen 18 Bruderschaften für einen außergewöhnlichen Vormittag in Grefrath sorgen. Nach elf Jahren Abwesenheit und zum insgesamt dritten Mal trifft sich die Schützenjugend wieder auf dem Grefrather Sportplatz. Los geht es um 9.30 Uhr mit einer Messe mit Pfarrer Michael Tewes, dem Präses der Grefrather Schützen und "Hausherrn" von St. Stephanus. Das Grefrather Regiment unter dem Kommando von Oberst Arndt Elsemann, der die Teilnahme am Jungschützentag zum Dienst erklärt hat, wird die Jugend beim anschließenden Festzug durch den Ortskern verstärken. Das Regiment ist gewohnt groß, aber stark verjüngt.

Der neue Bezirksprinz und Bezirksschülerprinz werden im Anschluss auf einem Schießstand in Vorst ermittelt. Dorthin bringt ein Bus die Teilnehmer. Christian Goebel, Grefraths Jungschützenmeister, drückt dabei "seinem" Bruderschaftsprinz Felix Brendel und Grefraths Schülerprinz Max Elsemann besonders die Daumen. Er hofft, dass Bezirksjungschützenmeister Michael Winters bei der Siegerehrung auch Lukas Nowak aus Grefrath aufruft, der "Bambini-Prinz" des Bezirksverbands werden kann.

Im Festzelt am Abend verabschiedet Brudermeister Rainer Kivelitz zunächst Michael Frensch als König. Im Anschluss wird Sascha Hansen, Oberleutnant des Jägerzuges "Wilddiebe", das Königssilber anlegen können. Die musikalische Unterhaltung hat die Band "Voice" übernommen, die die Feiernden in den Monat Mai begleitet.

(-nau)