1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Grefrath: Rolf Nilgen zum König gekrönt

Schützenfest in Neuss-Grefrath : Rolf Nilgen startet als König in den Mai

Pfingstmontag 2017 sicherte sich Rolf Nilgen vom Jägerzug "Griefrother Jonge" mit dem 35. Schuss die Würde des Kronprinzen. Fast ein Jahr in der Warteschleife, wurde Nilgen beim Tanz in den Mai als Rolf II. im Festzelt an der Lüttenglehner Straße zum König der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Grefrath gekrönt. Bei diesem Anlass präsentierte er zum ersten Mal seine Minister: Sohn René und Tom werden ihn ein Jahr lang begleiten.

Pfingstmontag 2017 sicherte sich Rolf Nilgen vom Jägerzug "Griefrother Jonge" mit dem 35. Schuss die Würde des Kronprinzen. Fast ein Jahr in der Warteschleife, wurde Nilgen beim Tanz in den Mai als Rolf II. im Festzelt an der Lüttenglehner Straße zum König der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Grefrath gekrönt.

Bei diesem Anlass präsentierte er zum ersten Mal seine Minister: Sohn René und Tom werden ihn ein Jahr lang begleiten.

Rolf Nilgen löst Sacha I. Hansen ab, der mit seinen Ministern Bernd Herten und Frank Hermkes sein Königsjahr ausgiebig genießen durfte: "Es war ein Jahr unvergesslicher Momente." Jetzt wird der 45-Jährige wieder in den Jägerzug "Wilddiebe zurückkehren und mit seinen Kameraden das 30-jährige Bestehen dieses Zuges feiern.

1972/73 errang Nilgen die erste Königswürde - bei den Edelknaben. Bei den "Griefrother Jonge" war er mehrmals Zugkönig. 1997 wurde er sogar Jägerkönig. Sein Engagement als Minister mehrerer Könige brachte ihm das Silberne Verdienstkreuz der Bruderschaft ein. Nachdem er mehr als 50 Jahre Mitglied bei den Sebastianern ist, hat er sich nun den größten Wunsch erfüllt: einmal Schützenkönig sein. Nun wird er beim Heimatfest an Pfingsten im Mittelpunkt des Geschehens sein.

Pfarrer Michael Tewes und Oberst Arndt Elsemann waren am Krönungsabend eingespannt, den Silberwechsel zu vollziehen: Rolf Nilgen wurde mit der großen Königskette geschmückt, die Minister mit dem kleinen Silber. Präsident Reiner Kievelitz sprach dem neuen König die besten Wünsche für dessen Regierungsjahr aus, dann ließ er die neue "Regierungsmannschaft" am Ehrentisch Platz nehmen.

Mit dem Krönungsabend wurden auch die weiteren - eher jüngeren - Repräsentanten ausgezeichnet. Jungschützenmeister Christoph Herten stellte als Schülerprinz Josef Scheufen und als Prinz der Bruderschaft Simon Plum vor. Im Saal wurden beide mit einem Konfettiregen gefeiert. Herten erwähnte aber auch Finn Beyerle, den neuen König der Edelknaben.

(ho)