1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Gilde erhöht Beitrag

Neuss : Gilde erhöht Beitrag

Die Neusser Schützengilde wächst: "Wir werden zwei neue junge Züge – ,Zugzwang' und ,Stolz Quirin' – aufnehmen", verkündet Major Paul Oldenkott. Dieser Zuwachs auf 31 Züge und etwa 540 Mitglieder hat einen Preis: Die Gilde wird den dritten Musikblock etablieren, und der kostet Geld.

Die Neusser Schützengilde wächst: "Wir werden zwei neue junge Züge — ,Zugzwang' und ,Stolz Quirin' — aufnehmen", verkündet Major Paul Oldenkott. Dieser Zuwachs auf 31 Züge und etwa 540 Mitglieder hat einen Preis: Die Gilde wird den dritten Musikblock etablieren, und der kostet Geld.

So beschloss die Schützengilde nach kurzer Diskussion auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Novotel, den Monatsbeitrag von sieben auf neun Euro anzuheben. "Schüler und Studenten zahlen weiter nur die Hälfte", sagt Oldenkott, der darauf hinweist, dass zwei neue Musikgruppen bezahlt werden müssen.

Einstimmig bestätigten die Gildisten drei Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern: Major und Vorsitzender Paul Oldenkott, Geschäftsführer Jakob Beyen und Schriftführer Jan Rustige. Bei den Fackeln bahnen sich Premieren an: Vier Züge wollen zum ersten Mal eine Großfackel bauen. "Das ist wunderbar", sagt der Major erfreut.

Mit einem Dia-Vortrag und dem Bericht von Jakob Beyen erinnerte die Schützengilde an ihr Jubiläumsjahr 2011, in dem sie "50 Jahre nach Wiederbegründung" gefeiert hatte. Dabei galt der Dank des Vorstands den engagierten Gildisten. Die feierten mit Schützenkönig Rainer Halm im Novotel noch lange.

(NGZ/rl)