1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Gaststätte Schwan in Neuss erhält Hygienezertifikat

Auszeichnung in Neuss : Gaststätte erhält eines der ersten Hygienezertifikate

Als eines der ersten Restaurants in Deutschland hat der Schwan in Neuss das Zertifikat „Hygiene- und Infektionsschutz Management im Gastgewerbe“ erhalten.

Es handelt sich dabei um eine Auszeichnung vom TÜV Rheinland und Dehoga Nordrhein. Anhand von mehr als 80 Kriterien werden Gaststätten dabei hinsichtlich der Hygiene- und Schutzmaßnahmen genau unter die Lupe genommen. Unter anderem geht es um eine sichere Arbeitsumgebung der Beschäftigten, aber auch um den Schutz der Gäste. „Ziel des Standards ist es, insbesondere angesichts Corona-Zeiten, die Sicherheit von Gästen und Beschäftigten zu erhöhen und einen unbeschwerten Aufenthalt in Innen- und Außenräumen bieten zu können“, erklärt Henning Thomas Graf von Schwerin, Präsident des Dehoga Nordrhein. Vor Ort wurde das Restaurant in zwei Schritten geprüft. Zunächst stand eine Betriebsbegehung auf dem Programm, bei der sämtliche Bereiche wie Küche und das Lager überprüft wurden. Wo gibt es Kontaktpunkte zu Lieferanten und wie sieht an diesen Stellen der Infektions- und Hygieneschutz aus? Diese und andere Fragen wurden von einer Auditorin überprüft.

In einem zweiten Schritt wurden die Dokumente dann begutachtet. Dabei wurden zum Beispiel Arbeitsanweisungen für die Mitarbeiter und Schulungsunterlagen in Augenschein genommen. „Das Restaurant Schwan hat das Auditverfahren erfolgreich absolviert und damit gezeigt, dass es die Anforderungen des Standards erfüllt und ein wirksames Konzept für den Hygiene- und Infektionsschutz implementiert hat“, erklärt Olaf Seiche, Tourismusexperte bei TÜV Rheinland. Das Zertifikat ist für drei Jahre gültig. Jedoch erfolgt jährlich ein Überwachungsaudit und jedes halbe Jahr außerdem eine unangekündigte Überprüfung.

(NGZ)