1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Gasthaus Früh öffnet in zwei Wochen

Neuss : Gasthaus Früh öffnet in zwei Wochen

Auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten können sich die Gäste des Brauhaus Früh an der Michaelstraße freuen. Denn mit Hans-Peter Knopp (52) präsentiert die Kölner Brauerei nicht nur einen neuen Pächter, der in dem Haus schon einmal sechseinhalb Jahre als Betriebsleiter gewirkt hat.

Nein, der bringt auch noch die ganze alte Truppe in Küche und Service mit. Alles soll wieder so werden wie in den Jahren, als der Pächter Franz Göbbels hieß und aus der Küche kölsche Kost kam. Und ganz schnell soll vergessen werden, dass es ein Jahr lang unter einem anderen Pächter ganz anders war — und das nach dessen Scheitern das Lokal Monate leer stand.

Angesichts dieser Vorgeschichte hat Knopp ein Bewerbungsschreiben an seine Kunden aufgesetzt und in den Fenstern des Lokals aufgehängt. Mit der Resonanz ist er zufrieden. Eine Weihnachtsfeier hat er schon festgemacht und vier Schützenzüge wollen im Früh "tagen". Und dabei hat Knopp noch gar nicht geöffnet. Das passiert erst am 19. Juli und damit rechtzeitig vor den großen Ehrenabenden im Vorfeld des Schützenfestes.

Knopp, ein Gastwirt von der Pike auf, ist seit 20 Jahren im Rheinland und ebenso lange bei Früh. Ein Jahr war er zuletzt Oberköbes im Früh am Kölner Chlodwigplatz, weitere Jahre im "Früh am Dom", dem Stammhaus der Brauerei. Dort sprach ihn der Neusser Arno Pangerl von der Früh-Brauerei an, der für das Haus in seiner Heimatstadt einen Pächter suchte. Er musste mehrfach fragen, denn den Wechsel vom Angestellten zum selbständigen Wirt musste sich Knopp reiflich überlegen. Letztlich gab seine Schwester den Ausschlag: "Wenn du das bei den Konditionen nicht machst, wird es dir immer leid tun", habe sie dem Bruder geraten.

(NGZ/rl)