Unwetter in Neuss: Further Schützenfest abgesagt

Unwetter in Neuss : Further Schützenfest abgesagt

Am Tag nach dem schweren Unwetter verzeichneten Polizei und Feuerwehr etliche Einsätze. "Viele entdecken jetzt erst die Schäden", heißt es bei der Feuerwehr am Vormittag. Besonders betroffen sei der nördliche Teil der Innenstadt/Furth. Am Mittwoch bleiben die öffentlichen Schulen aus Sicherheitsgründen geschlossen. Auf der Furth wurde das Schützenfest abgesagt.

"Fast überall, wo Bäume stehen, ist etwas abgeknickt oder abgerissen", berichtet Einsatzleiter Joachim Elblinger. Insgesamt verzeichnete die Polizei im Rhein-Kreis Neuss in der Zeit zwischen Montag, 20 Uhr, und Dienstag, 2 Uhr, 327 wetterbedingte Einsätze. Die Ordnungshüter registrierten dabei drei Verkehrsunfälle. In Meerbusch und auf der Neusser Furth wurden die Schützenfestzelte geräumt, da sie einzustürzen drohten. Durch umgeknickte Bäume, die auf die Fahrbahn fielen, kam es zu Verkehrsstörungen, die sich auch auf den Berufsverkehr auswirkten. Insgesamt wurden 22 Menschen verletzt, sieben davon schwer. Das Schützenfest und die Kirmes auf der Furth wurden abgesagt. Der Krönungsball wird nachgeholt.

Gesperrt werden mussten in Neuss Schorlemer Straße, Drususallee, Kaiser-Friedrich-Straße, Stresemannallee, Augustinusstraße, Vereinsstraße, Südpark, Gellschestraße, Am Sportplatz und die Nordstraße. Auf der Düsseldorfer Straße und am Obertor stürzten Oberleitungen auf die Fahrbahn.

Feuerwehr im Dauereinsatz

Nacheinander kamen alle Löschzüge der Feuerwehr Neuss in den Einsatz. Gegen 21 Uhr wurden nochmal alle rund 200 Kräfte per Vollalarm alarmiert, so Elblinger. Zahlreiche Hilfsorganisationen, städtische Ämter und Versorgungsunternehmen waren und sind im Einsatz, zurzeit vor allem das Technische Hilfswerk und Rettungskräfte auch aus anderen Orten. Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute habe man gegen 7 Uhr zur Regeneration nach Hause geschickt.

In der Kreisleitstelle gingen zahlreiche Meldungen durch automatische Brandmeldeanlagen, Anrufe über Gefahrensituationen und bereits eingetretene Schäden ein, die nacheinander und nach Priorität abgearbeitet werden. Der Notruf der Feuerwehr fiel — anders als in Düsseldorf — nicht aus, teilt Elblinger mit.

Ein Einsatz auf der Ölgangsinsel stellte sich doch nicht so dramatisch dar wie zunächst vermutet. Die Feuerwehr rettete nach Alarmierung von Rheinschiffern zwei hilflose unterkühlte Personen. Auf der Insel soll ein Blitz eingeschlagen sein. Die beiden Personen seien aber nicht getroffen worden und auch nicht in Lebensgefahr.

Wie die Stadt Neuss am Dienstagnachmittag mitteilte, ist die Verkehrssituation am Nachmittag weiterhin kritisch. Wegen umgekippter Bäume gibt es auf vielen Straßen im Stadtgebiet kein Durchkommen. Auch die Einsatzkräfte haben Probleme an die Einsatzstellen zu kommen. Daher ruft die Stadt die Bürger dazu auf, die Innenstadt zu meiden.

Bus- und Straßenbahnverkehr gestört

Aufgrund der Sturmschäden und der Aufräumarbeiten im Stadtgebiet kommt es am Dienstag ganztägig zu erheblichen Beeinträchtigungen des Busverkehrs. So müssen die Stadtwerke-Busse aufgrund von Straßensperrungen zum Teil umgeleitet werden und können einzelne Haltestellen nicht anfahren. Darüber hinaus ist wegen der angespannten Verkehrslage mit zum Teil großen Verspätungen im Fahrplan zu rechnen. "Wir bemühen uns, den Fahrbetrieb den Umständen entsprechend so gut wie möglich zu gewährleisten", sagt Uwe Koppelmann, Betriebsleiter Nahverkehr bei den Stadtwerken Neuss. "Dennoch müssen wir heute bis zur letzten Fahrt mit Störungen im Betriebsablauf rechnen." Fahrgäste haben die Möglichkeit, sich über die Stadtwerke- Homepage sowie über die Facebook-Seite und den Twitter-Kanal der SWN über die aktuelle Störungslage zu informieren. Die Straßenbahnlinien der Rheinbahn (U75 und 709) fahren derzeit nicht nach Neuss.

Die drei Neusser Bäder, Nordbad, Südbad und Stadtbad sowie die Saunaanlage Wellneuss sind Dienstag geöffnet. Wegen Aufräumarbeiten sind im Nordbad lediglich die Liegewiese sowie ein Teil des Parkplatzes gesperrt. Außerdem ist die Zufahrt momentan nur über die Römerstraße möglich. Im Südbad sind die Liegewiese sowie das Springerbecken im Außenbereich voraussichtlich bis Dienstag Nachmittag gesperrt. Alle anderen Becken sind geöffnet. Ebenfalls geöffnet haben die Kundencenter an Krefelder Straße und Moselstraße.

Schulen bleiben am Mittwoch geschlossen

Am Mittwoch bleiben alle öffentlichen Schulen aus Sicherheitsgründen geschlossen. Aufgrund des Unwetters gibt es auf den Schulgeländen noch etliche entwurzelte und umgeknickte Bäume. Ebenfalls geschlossen bleiben: das Erzbischöfliche Gymnasium Marienberg, das Erzbischöfliche Berufskolleg und das Erzbischöfliche Friedrich-Spee-Kolleg - das gab das Erzbistum Köln am Nachmittag bekannt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Pfingstmontag: Unwetter wütet in Neuss und Kaarst

(RP)