1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Unternehmen mit Ideen: Swissôtel: Für jede Zielgruppe das richtige Zimmer

Unternehmen mit Ideen: Swissôtel : Für jede Zielgruppe das richtige Zimmer

Das Neusser Swissôtel will mit neuen Ideen diesseits und jenseits des Rheins überzeugen. Und das sowohl vor als auch hinter den Kulissen.

Neuss "Erwarten Sie nicht das, was sie bereits kennen." Mit diesem Leitsatz zeigt das Swissôtel Düsseldorf/Neuss am Rheinpark, dass auch in der Dienstleistungsbranche wie der Hotellerie Innovation und Kreativität gefragt sind. "Das gehört zu unserem täglichen Geschäft", sagt Hoteldirektor Hidir Özdemir. Und zwar vor und hinter den Kulissen.

Vom Gast unbemerkt, modernisiert gerade das Hotel seine Haustechnik. Derzeit werden Lüftung- und Klimatechnik erneuert, im kommenden Jahr wird ein neues Blockheizkraftwerk installiert.

Im Dezember 1982 wurde das Hotel in Rheinnähe als "Hotel Kempinski" eröffnet, damals mit einem etwas holprigen Start: Nach wenigen Monaten wurde es für ein Jahr geschlossen und dann als Rheinpark Plaza wiedereröffnet. Seit 1. Januar 1989 firmiert das Haus mit 246 Doppelzimmern unter der Marke Swissôtel.

Im Laufe der Jahre veränderten sich die Bedürfnisse der Gäste. So hat die Hotelkette 2012 zum "Jahr der Vitalität" ernannt. Die Gäste können auf ihrem Zimmer selbstständig ein individuelles Fitnessprogramm absolvieren. Dazu werden ihnen Yogamatte, Turnbänder und Medizinbälle bereitgestellt. Zum Frühstück können sie in der Vitalitätsecke aus verschiedenen Müslisorten wählen.

Den Tagungsgästen bereitet Küchenchef Marcus Dorff leichte Kost als "Brainfood" zu. Ein zweiter Leitspruch in der Firmenphilosophie lautet: "Ich gehe den Extra-Schritt für den Gast, um ihn zu begleiten und ihm behilflich zu sein". Dabei sind es die kleinen Gesten, die Eindruck hinterlassen. Damit gehört das Vier-Sterne-Superior-Hotel zu den besten Adressen im Rhein-Kreis. Regelmäßig übernachten Prominente im Haus, die Säle "Jupiter" und "Diana" werden für exklusive Veranstaltungen wie die Tanz- und Tennis-Gala gebucht.

Kinderzimmer für Familien Obwohl der Schwerpunkt auf Messe- und Tagungsgästen liegt, legt das Haus auch Wert auf Familienbesuche und versucht, in diesem Bereich mit vielen Ideen zu punkten. Bei der Buchung achten die Mitarbeiter darauf, dass die Zimmer von Eltern und Kindern direkt nebeneinander liegen. Die Kinderzimmer werden mit altersgerechten Accessoires und Kinderbetten sowie Kinderbettwäsche ausgestattet. Für Kleinkinder steht Spielzeug auf dem Zimmer zur Verfügung, für die älteren ab zwölf Jahre gibt es eine Spielekonsole.

Hüttenzauber für Weihnachtsfeiern Ab dem 23. November öffnet eine rustikale Skihütte ihre Türen für exklusive Weihnachtsfeiern. Dazu ist ein Tagungsraum nach seiner Umgestaltung als solcher nicht mehr wiederzuerkennen. Wände und Böden werden mit Echtholz verkleidet, an den langen Holztischen finden bis zu 80 Personen Platz. Sitzbänke statt Stühle sorgen für rege Kommunikation untereinander. So könne man sich einfacher mal "dazwischen quetschen", sagt Hotelchef Hidir Özdemir. Serviert wird daran ein zünftiges Buffet.

(NGZ/rl)