1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

International einkaufen in Neuss: Für die asiatische Küche

International einkaufen in Neuss : Für die asiatische Küche

Im "Oriental Shopping Centre" von Ponnuthurai Tharmakulasingam gibt es zahlreiche thailändische, chinesische, japanische, koreanische und indische Lebensmittel. Rund 80 Prozent der Kunden sind Deutsche. Beliebt sind vor allem Currypasten, Paksoi und Soßen.

Sobald man das "Oriental Shopping Centre" betritt, springt einem vor allem eins ins Auge: Soßen. Mehr als hundert verschiedene Sorten bietet Ponnuthurai Tharmakulasingam in seinem orientalischen Spezialitätengeschäft am Meerer Hof an. Dort gibt es etwa vornehmlich für die Thaiküche Chillisoßen in allen erdenklichen Schärfegraden, Soja- und Fischsoßen sowie Sambal Oelek. Die Flaschen reichen auf mehreren Regalbrettern bis unter die Decke. Typisch indische Varianten hingegen sind Tandori, Tikka Masala und Kindaloo.

TV-Kochshow kurbelt Verkauf an

Doch die Soßen sind nur ein kleiner Teil des vielfältigen Sortiments des aus Sri Lanka stammenden Einzelhändlers. Zudem bietet er chinesische Miso-Suppe, verschiedene Öle wie etwa Kokos-, Reis- und Palmöl, indischen Tee, Wasabinüsse, Ingwerplätzchen, Kroepock (Krabbenbrot), Kokosmilch sowie frische Gewürze, Obst und Gemüse an. Fisch und Meerestiere gibt es tiefgekühlt sowie Sushizubehör. In der Abteilung für Reis findet man neben den 20-Kilo-Vorratssäcken auch ausgefallene Sorten wie Yasmin-, Duft- und roter Reis.

  • Rezept : Indisches Huhn in Buttersoße
  • International einkaufen in Neuss : Typisch portugiesisch
  • International einkaufen in Neuss : Alles auf Russisch

Und ganz besonders beliebt sind Currypasten. Hiervon gibt es in Tharmakulasingams Laden mehr als 30 verschiedene Sorten. Verkaufsschlager ist "Indische Butter Chicken". Jeder zweite Kunde kauft eine der vielen Currypasten. Darüber hinaus erlebte das "Panko", ein japanisches Paniermehl, vor kurzem Hochkonjunktur, als die TV-Kochshows die asiatische Küche für sich entdeckten. "Anschließend wollten alle Kunden nur noch Panko haben. Auch das Restaurant Spitzweg bezieht es regelmäßig von uns", sagt Thuluxsen Tharmakulasingam, der seinen Eltern gelegentlich im Geschäft hilft.

Neben den Spezialitäten gibt es auch gleich das passende Koch-Zubehör: Reiskocher sowie aus Bambus gefertigte Dampfkörbe. Letztere gibt man in den Wok und dünstet Gemüse wie etwa Paksoi (ähnlich wie Mangold, Anm. der Red.) darin. "Auf das Paksoi legt man dann Garnelen oder anderen Fisch", rät Tharmakulasingam.

Seit 20 Jahren existiert das Geschäft des Tamilen. Er wanderte 1979 nach Deutschland aus und arbeitete zunächst in einem Blumengeschäft, bis er sich 1991 selbstständig machte. Obwohl 2089 Asiaten (Stand 1. Januar 2011) in Neuss leben, sind 80 Prozent seiner Kunden Deutsche. Ursprünglich umfasste das Angebot nur indische Spezialitäten, "doch die Nachfrage an weiteren asiatischen Lebensmitteln war groß", sagt Tharmakulasingam. "So haben wir nach und nach unser Sortiment erweitert."

(NGZ)