1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Führungskrise der CDU-Fraktion dauert an

Neuss : Führungskrise der CDU-Fraktion dauert an

Auch am Tag zwei nach der turbulenten Fraktionssitzung vom Montag mit heftigen Angriffen gegen den Vorsitzenden Karl-Heinz Baum (71) schweigen die Neusser Christdemokraten – zumindest die Führung.

Der attackierte Baum hatte bereits am Dienstag erklärt, er gebe keine Stellungnahme ab. Gestern folgten Parteichef Jörg Geerlings ("Ich äußere mich nicht") und Vize-Bürgermeister Thomas Nickel ("Was ich zu sagen habe, dass sage ich intern"). So schwelt die Führungskrise in der größten Ratsfraktion munter weiter.

Das Verhältnis von Bürgermeister Herbert Napp und Baum gilt intern als "irreparabel". Der Rathaus-Chef hatte am Montag gesagt, der Fraktionsvorsitzende sei "kein kompetenter Gesprächspartner" für die Verwaltung. Die langjährige Ratsfrau Angelika Quiring-Perl hatte Baum einen "sauberen Rücktritt" empfohlen. Aber der angeschlagene Fraktionsvorsitzende kämpft um sein Amt. Er wird, so wird allgemein erwartet, die Fraktion auch morgen in die Ratssitzung führen. Ein CDU-Ratsherr erwartet, "dass wir uns nach der Sitzung zusammensetzen". Dann seien ja alle CDU-Stadtverordneten anwesend.

Thomas Kracke, Ratsherr aus Norf, schwieg gestern nicht. Er fürchtet, dass die CDU in dieser labilen Situation am Freitag im Rat in Abstimmungsniederlagen schliddern könnte: "Letztlich wollen wir doch alle die gute Entscheidung. Es wäre fatal, wenn der aktuelle Streit in der CDU-Fraktion zum Schaden der Stadt Neuss werden würde."

Während Baum kämpft, die Spitzenpolitiker öffentlich schweigen, wird hinter den Kulissen diskutiert und an einer Lösung gearbeitet, die für die CDU-Fraktion aus der Krise führt. Im Zentrum der Überlegungen stehen Parteichef Geerlings und Vize-Bürgermeister Nickel. Beide werden als mögliche Baum-Nachfolger genannt.

(NGZ)